Mehrheit der Deutschen sieht nächtliche Ausgangssperren kritisch

Neue Corona-Umfrage von Bundesinstitut

Die bundesweit geltende nächtliche Ausgangssperre löst bei einer Mehrzahl der Bürger keine Begeisterung aus.

Berlin - Laut einer am Montag veröffentlichten Umfrage des Bundesinstituts für Risikobewertung (BFR) in Berlin finden 60 Prozent der Bürger die im Kampf gegen die dritte Welle der Corona-Pandemie verhängte Beschränkung unangemessen.

Nach Angaben des Instituts unterscheidet sich die Meinung dabei stark nach dem Alter der Befragten. Von Menschen unter 40 Jahren befürworten nur etwa 20 Prozent die Ausgangssperre zwischen 22.00 Uhr und 05.00 Uhr. Bei den Menschen im Alter ab 60 Jahren liegt die Zustimmungsquote dagegen bei 57 Prozent. Das BFRr befragt in der Pandemie regelmäßig rund tausend Menschen zu ihren Einschätzungen.

(xity, AFP)