16.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Mehrere Tote und hundert Verletzte bei Zugkollision in Oberbayern

Mehrere Tote und hundert Verletzte bei Zugkollision in Oberbayern

Zwei Regionalbahnen des Betreibers Transdev zusammengestoßen

Beim Zusammenstoß von zwei Regionalzügen bei Bad Aibling südöstlich von München sind  am Dienstagmorgen mehrere Menschen ums Leben gekommen.

Bad Aibling - Das sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim. Hundert weitere Personen wurden demnach bei dem Unglück leicht, etliche weitere schwer verletzt. Nach Angaben der Deutschen Bahn (DB) kollidierten zwei Meridian-Züge des Betreibers Transdev auf eingleisiger Strecke.

In ersten Meldungen der Polizei war zunächst von acht Schwerverletzen und etlichen Leichtverletzten die Rede gewesen, die mit Rettungshubschraubern und Krankenwagen in Kliniken gebracht werden sollten. Sämtliche Rettungskräfte aus der Region wurden an der Unfallstelle zusammengezogen, um Verletzte aus den Zügen zu bergen und zu versorgen.

Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Deutschen Bahn gegen 6.40 Uhr zwischen Bad Aibling und Kolbermoor und betrifft Regionalbahnen des französischen Bahnunternehmens Transdev. Diese verkehren unter dem Namen Meridian zwischen München und Rosenheim.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH