19.10.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Mehr Beschäftigte – Weniger Arbeitslose

Mehr Beschäftigte – Weniger Arbeitslose

Höhere Quote bei Menschen über 55 Jahren

Die Arbeitslosigkeit ist in Düsseldorf jüngst wieder gesunken. Saisontypisch hatten sich gerade in den Sommermonaten jüngere Menschen arbeitslos gemeldet.

Düsseldorf - Im September ging die Arbeitslosigkeit bei dieser Personengruppe deutlich zurück. Auch viele junge Fachkräfte, die nach Ausbildungsende nicht übernommen wurden, konnten im September einen neuen Arbeitgeber finden. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nahm in Düsseldorf weiter zu. „Sie stieg insbesondere bei den Menschen über 55 Jahre an“, hebt Birgitta Kubsch-von Harten, Chefin der Agentur für Arbeit Düsseldorf, vor.
Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Monat August um 968 auf 22.322 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 6,6 Prozent. Dies entspricht der Arbeitslosenquote vor einem Jahr.
Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren liegt derzeit bei 1.499 Personen. Im Vergleich zum Monat August nahm sie um 182 Personen ab. Die Arbeitslosenquote der jungen Menschen beträgt nun 5,2 Prozent.
Nach den jüngsten Daten von Ende März 2019 ist die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mit 423.541 Frauen und Männern in Düsseldorf um 7.141 Beschäftigungsverhältnisse innerhalb eines Jahres angestiegen. Dies entspricht einem Zuwachs von 1,7 Prozent.
Die Unterbeschäftigung ist wieder gesunken. Die gesamte Unterbeschäftigung einschließlich der Zahl der gemeldeten Arbeitslosen beträgt im September 32.581 Personen. Das sind 505 Personen weniger als im August. Die Unterbeschäftigungsquote, die unter anderem auch die Personen umfasst, die sich in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen befinden, ist gegenüber dem Vorjahr von 9,2 Prozent auf jetzt 9,3 Prozent leicht angestiegen.

Fast 73.700 der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sind 55 Jahre oder älter. Innerhalb eines Jahres stieg die Anzahl der älteren, sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer um fast 4.400 Menschen bzw. 6,3 Prozentpunkte an. Diese Entwicklung macht sich auch in der Beschäftigungsquote bemerkbar. Während im Jahr 2014 nur 43 Prozent der Düsseldorfer Bevölkerung zwischen 55 und 65 Jahren sozialversicherungspflichtig beschäftigt war, ist die Beschäftigtenquote in dieser Altersgruppe aktuell auf 51,3 Prozent angestiegen.

„Es ist erfreulich, dass immer mehr Menschen über 55 Jahre beschäftigt sind. Ihr beruflicher Erfahrungsschatz ist aufgrund des Bedarfs an gut qualifizierten Fachkräften und des demografischen Wandels von hohem Wert“, kommentiert Birgitta Kubsch-von Harten die positive Entwicklung. „Dennoch ist es“, so Kubsch-von Harten „eine gesellschaftliche sowie eine Aufgabe in den Personalabteilungen, altersgerechte Rahmenbedingungen zu schaffen und so die Arbeitsfähigkeit älterer Arbeitnehmer optimal zu unterstützen und von ihren Kompetenzen zu profitieren.“


Copyright 2019 © Xity Online GmbH