Mats Hummels schießt Frankreich zum Sieg

Eigentor verhagelt der DFB-Elf den EM-Auftakt

Die deutsche Nationalmannschaft hat am Dienstag, 15. Juni 2021, das erste Gruppenspiel gegen Weltmeister Frankreich verloren.

Düsseldorf - Trotz eines soliden Auftritts der deutschen Nationalmannschaft reichte es gegen Weltmeister Frankreich am Ende nicht für Punkte. Die DFB-Elf war von Beginn an bemüht, hatte viel Ballbesitz, doch der entscheidende Zug zum Tor fehlte. So verspielte die Mannschaft von Trainer Joachim Löw zumeist im letzten Drittel ihre Chancen. Pässe gingen verloren, der Druck aufs Tor der Franzosen fehlte und gefährliche Situationen wurden direkt vom routinierten Weltmeister unterbunden. 

Erstes EM-Eigentor einer deutschen Mannschaft 

In der 20. Spielminute dann der Schock für die deutschen Fans. Mats Hummels versuchte einen gefährlichen Pass in den Strafraum zu entschärfen, lenkte den Ball jedoch an Torwart Manuel Neuer vorbei ins eigene Netz. Das erste Eigentor einer deutschen Mannschaft in der Geschichte der Europameisterschaft. Das Team danach mit mehr mehr Druck auf das Tor von Gegner Frankreich, aber zählbare Chancen bleiben aus. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.

Frankreich bekommt zwei Tore aberkannt

Auch die zweite Hälfte vermittelte ein ähnliches Bild. Deutschland weiterhin bemüht Druck aufzubauen, doch die Versuche scheiterten bereits früh. Die Franzosen spielten ihre gesamte Routine aus, störten früh, stellten die Passweg zu und erstickten den Spielaufbau im Keim. 

Frankreich hingegen agierte clever, nutzte die Gelegenheiten Konter zu starten und kam so immer wieder gefährlich vor das Tor von Manuel Neuer. In der Folge hatte die DFB-Elf mehrfach Glück. In der 66. und 85. Spielminute landete der Ball nach starken Kombinationen im deustchen Tor. In beiden Fällen hob der Linienrichter jedoch die Fahne zum Abseits. Bis zum Ende der Partie agierten die Franzosen überlegen und abgebrüht, ließen keine Chancen zu und brachten den Vorrunden-Erfolg so in trockene Tücher.

DFB-Elf mit dem Rücken zur Wand

Mit dieser Niederlage steht die Mannschaft von Joachim Löw in der Gruppe bereits stark unter Druck. In der nächsten Partie gegen Portugal am Samstag, 19. Juni 2021, mus ein Sieg her, sonst droht das vorzeitige EM-Aus. Portugal selbst hatte im zweiten Spiel der Gruppe F gegen Ungarn einen 3:0-Erfolg eingefahren und könnte gegen Deutschland ein Weiterkommen perfekt machen.