Manuela Schwesig: Krebserkrankung war "schwerster Kampf meines Lebens"

Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern machte Diagnose 2018 publik

Für Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist ihre Krebserkrankung "der schwerste Kampf meines Lebens" gewesen. "Auch wenn alles gut gegangen ist: Die Diagnose haut einen um", sagte die 47-Jährige dem Magazin "Bunte".

Für Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) ist ihre Krebserkrankung "der schwerste Kampf meines Lebens" gewesen. "Auch wenn alles gut gegangen ist - die Diagnose haut einen um", sagte die 47-Jährige dem Magazin "Bunte" laut Vorabmeldung vom Mittwoch. "Man denkt sofort an Tod ? und dann denkt man an seine Familie und die Kinder, die ja noch klein sind."

"Es war der schwerste Kampf meines Lebens - ich bin froh, dass ich ihn geschafft habe", fügte die frühere Bundesfamilienministerin und zweifache Mutter an. Sie hatte 2018 ihre Krebserkrankung öffentlich gemacht. Inzwischen überwand sie die Erkrankung.

© 2021 AFP