Mann nach Fund von zwei Toten in Landkreis Aschaffenburg festgenommen

Polizei versucht noch unklare Todesumstände zu rekonstruieren

In Laufach im Landkreis Aschaffenburg hat ein Spezialeinsatzkommando nach dem Fund von zwei Toten einen Mann festgenommen.

Aschaffenburg - Dieser komme aus dem sozialen Umfeld einer der beiden Toten, einer 47 Jahre alten Frau, teilte das Polizeipräsidium Unterfranken am Freitag in Würzburg mit. Der zweite Tote sei der 83 Jahre alte Vater der Frau.

Der Fall ist laut Polizei und Staatsanwaltschaft bei der Frage nach den genauen Todesumständen der beiden noch rätselhaft. Zusammen mit Ermittlern des bayerischen Landeskriminalamts solle versucht werden, die Todesumstände aufzuklären. Die Polizei wollte sich noch nicht auf ein Morddelikt festlegen, sondern lediglich ein Tötungsdelikt nicht ausschließen. Der Festgenommene befand sich zunächst auch nur in Polizeigewahrsam, ein Haftbefehl wurde noch nicht beantragt.

Den Angaben zufolge alarmierte am Donnerstag das Klinikum Aschaffenburg die Polizei, nachdem eine schwerverletzte Frau eingeliefert worden wurde. Die vom Rettungsdienst in ihrer Wohnung gefundene 47-Jährige sei einige Stunden später aufgrund einer erheblichen Kopfverletzung im Krankenhaus gestorben. Die Todesumstände müssten noch aufgeklärt werden.

Ein Spezialeinsatzkommando habe noch Donnerstagnachmittag den Mann aus dem Umfeld der Frau festgenommen. Ebenfalls noch am Donnerstag sei die Wohnung des Vaters der Frau, die sich im selben Anwesen wie die Wohnung der Verstorbenen befindet, aufgesucht worden. Dort hätten Polizisten die Leiche des 83-Jährigen entdeckt. Dieser habe ebenfalls eine Kopfverletzung erlitten.

(xity, AFP)