19.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Mann in Oberhausen bei Sturz mit Elektro-Tretroller schwer verletzt

Mann in Oberhausen bei Sturz mit Elektro-Tretroller schwer verletzt

53-Jähriger verliert Kontrolle über E-Scooter

Im nordrhein-westfälischen Oberhausen hat ein Mann nach einem Sturz mit einem Elektro-Tretroller schwere Verletzungen davongetragen.

Oberhausen - Der 53-Jährige habe am Freitagnachtmittag aus bislang nicht geklärten Gründen die Kontrolle über das nicht zugelassene Fahrzeug verloren, teilte die Polizei in der Ruhrgebietsstadt am Freitagabend mit. Er musste demnach mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Sachschaden sei nicht entstanden.

Die elektrischen Tretroller sollen bei der Suche nach neuen Mobilitätsformen für verkehrsgeplagte Städte eine umweltfreundliche Alternative zum Auto darstellen, schüren aber zugleich die Sorge vor einer Zunahme von Unfällen. In Schweden war am Freitag ein 27-jähriger E-Scooter-Fahrer nach einem Zusammenstoß mit einem Auto ums Leben gestorben.

In Deutschland dürfen die E-Scooter ab Mitte Juni auf Radwegen und Straßen fahren. Die Bundesregierung hatte vor gut einer Woche die dafür nötige Verordnung beschlossen. Anders als ursprünglich vorgesehen sollen die E-Scooter aber nicht auf Gehwegen und in Fußgängerzonen fahren dürfen, außerdem gilt ein Mindestalter von 14 Jahren für ihre Nutzung. Eine Helmpflicht ist nicht vorgesehen.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH