16.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Manga, Graffiti, Selfies und mehr

Manga, Graffiti, Selfies und mehr

Neue Workshops für Jugendliche in Ratingen

Hier ist für viel Abwechslung in den Osterferien 2016 gesorgt: Die Stadt Ratingen bietet für Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren fünf neue kreative Workshops sowie zwei weitere Kursangebote an.

Ratingen - Die Veranstaltungen finden im Rahmen des Projekts "Kulturrucksack NRW" statt und sind für die Teilnehmer nach vorheriger Anmeldung komplett kostenfrei. 
 
Noch vor den Ferien beginnt im Jugendzentrum Hösel, Bahnhofstraße 98, ein wöchentlicher Graffiti-Workshop. Vom 4. März 2016 bis zum 22. April 2016 können sich interessierte Jugendliche jeweils freitags von 17:00 bis 18:30 Uhr im Sprayen probieren. Unter Anleitung des erfahrenen Graffiti-Künstlers Niklas Schönbach können Schriftzüge, Logos, Comics und weitere eigene Entwürfe auf Sperrholzplatten gesprüht werden. An den beiden Freitagen in den Osterferien entfällt der Workshop. Anmeldungen nimmt Veronika Hutmacher vom Jugendzentrum telefonisch unter 02102/550-5650 und per E-Mail unter veronika.hutmacher@ratingen.de an.
 
Ein weiteres Angebot außerhalb der Ferien ist die offene Museumswerkstatt. Im Museum Ratingen, Peter-Brüning-Platz 1, können jeweils am ersten Samstag im Monat von 11:30 bis 13:30 Uhr verschiedene Kunsttechniken und neue Materialien ausprobiert werden. Neue Teilnehmer sind immer herzlich willkommen. Die nächste Museumswerkstatt findet am 5. März 2016 statt. Anmeldungen nimmt Laura Schraml vom Museum Ratingen per Telefon unter 02102/550-4184 und per E-Mail unter museum@ratingen.de entgegen.
 
?Vom Selfie zum Porträt? heißt der Kunstworkshop, den die NeanderDiakonie vom 21. bis zum 24. März 2016 von 11:00 bis 16:00 Uhr im Diakonietreff, Maximilian-Kolbe-Platz 18b, anbietet. Unter Anleitung einer Künstlerin und einer Modedesignerin wird gemalt, gezeichnet und fotografiert. Eine Anmeldung ist bei Elena Zhukovsky per E-Mail unter e.zhukovsky@diakonie-kreis-mettmann.de und telefonisch unter 0160/99487842 möglich.
 
Außerdem lädt die NeanderDiakonie zum Workshop "Kunstvoll in den Frühling" ein. Die Teilnehmer arbeiten mit verschiedenen Materialien wie Holz, Farben, Gips und Wolle und gestalten Kissen, Figuren, Körbe und Töpfe. Der Workshop findet vom 29. März 2016 bis zum 1. April 2016 in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr ebenfalls im Diakonietreff, Maximilian-Kolbe-Platz 18b, statt. Anmeldungen nimmt Ilias Papadopoulos vom Jugendmigrationsdienst per E-Mail unter i.papadopoulos@diakonie-kreis-mettmann.de entgegen.
 
In einem weiteren Workshop sucht das Museum Ratingen "Künstler, Forscher und Detektive". Im Museum und im Stadtraum Ratingens wird dabei die Stadt in all ihren Facetten beobachtet, erforscht und untersucht und anschließend mit künstlerischen, kreativen Mitteln dokumentiert.
 
Der Workshop findet vom 29. März 2016 bis zum 1. April 2016 jeweils von 10:00 bis 14:00 Uhr im Museum am Peter-Brüning-Platz 1 statt. Anmeldungen sind bei Laura Schraml vom Museum Ratingen per Telefon unter 02102/550-4184 und per E-Mail unter museum@ratingen.de möglich. 
 
Außerdem bietet das Kulturrucksack-Programm noch zwei Tages-Workshops an. Am Dienstag, den 22. März 2016, findet von 16:00 bis 17:30 Uhr ein weiterer Manga-Workshop im Jugendclub West, Erfurter Straße 35, statt. Unter Anleitung der erfahrenen Mangaka Alexandra Völker lernen die Jugendlichen die Kunst des Manga-Zeichnens kennen. Anmeldungen sind bei der Stadtteilbibliothek West, beim Jugendclub West sowie bei Andreas Mainka vom Kulturamt unter Telefon 02102/550-4114 oder per E-Mail unter andreas.mainka@ratingen.de möglich.
 
Außerdem können interessierte Jugendliche am Donnerstag, den 31. März 2016, das Herrenhaus Cromford, Cromforder Allee 24, erkunden. Von 10:00 bis 16:00 Uhr entdecken die Teilnehmer nach einer thematischen Einführung spielerisch die Architektur und Gestaltung des Gartensaals und entwickeln Geschichten zu den Gemälden und dem Leben im Herrenhaus. Anschließend können sie in szenischen Darbietungen umgesetzt werden, wofür Kostüme und weitere Utensilien bereitstehen. Anmeldungen sind beim ?Kulturinfo Rheinland?, dem Service.Center des LVR-Industriemuseums Cromford möglich.
 
Der Flyer zum Workshop-Programm liegt in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen zur Mitnahme aus. Auf der städtischen Homepage steht das Programm zum Download bereit.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH