Malik Harris hofft auf Sieg der Ukraine beim Eurovision Song Contest

"Wäre ein sehr starkes Zeichen, wenn Europa die Ukraine zum Sieger erklären würde"

Der deutsche Kandidat beim Eurovision Song Contest (ESC), Malik Harris, wünscht der Ukraine einen Sieg im Finale.

Berlin - "Ich hoffe es sehr!", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND, Samstagsausgaben). "Ich wäre froh und stolz, wenn das Kalush Orchestra in diesem Jahr gewinnen würde." Die ukrainische Band gilt als klarer Favorit beim Finale des ESC am Samstag im italienischen Turin.

"Es wäre doch ein sehr starkes Zeichen, wenn Europa die Ukraine zum Sieger erklären würde", sagte Harris. "Und darüber hinaus finde ich den Titel 'Stefania' auch echt mega." Harris selbst war mit seinem Song "Rockstars" am Freitag in den Wettbüros auf den letzten Platz abgerutscht.

Den 24-Jährigen stört das nach eigenen Angaben nicht. "Das ist für mich wirklich vollkommen irrelevant. Im Licht der Politik rückt alles andere in den Hintergrund", sagte er. "Ich habe hier zwei Ziele: Ich will mein Bestes geben, und ich will es genießen. Und wenn mir diese beiden Dinge gelingen, bin ich glücklich."

Der ESC ist der weltweit am meisten beachtete Musikwettbewerb, es werden um die 200 Millionen Fernsehzuschauer erwartet. Nach dem Sieg der italienischen Band Maneskin vor einem Jahr treten in Turin am Samstag 25 Länder im Wettkampf um den nächsten ESC-Gewinn an.

(xity, AFP)