"Mädchenlandschaften" im Stadtmuseum

Ausstellung wird am Donnerstag eröffnet

In Kooperation mit dem Verein "Aktion Gemeinwesen und Beratung e.V." lädt das Stadtmuseum, Berger Allee 2, am Donnerstag, 7. April, 17.30 Uhr, zur Eröffnung der Ausstellung "Mädchenlandschaften" ein.

Düsseldorf - Das gleichnamige Projekt unterstützt 13- bis 18-jährige Mädchen unterschiedlichster Herkunft in ihrer kulturellen und beruflichen Entwicklung. Im Mittelpunkt stehen dabei historische und gegenwärtige Lebenswirklichkeiten von Frauen aus aller Welt. Im Rahmen des Projekts setzten sich die Mädchen intensive mit Frauenfiguren, -bildern und -lebensläufen auseinander, unter anderem mit Hilfe von Rollenspiele, Filmabende und Aktionen. In einem weiteren Schritt entwickelten die 80 Teilnehmerinnen eigene Ideen und setzten diese in Weiterbildungsstrategien um. Zudem fand ein Austausch mit Referentinnen mit spannenden Migrationsgeschichten statt, die sich erfolgreich in einem bislang männlich dominierten Berufsfeld behaupten.

Die Erfahrungen und Ergebnisse wurden von den Mädchen künstlerisch zum Beispiel in Comics und Collagen umgesetzt und zu einer Ausstellung im Stadtmuseum zusammengestellt. Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, wird diese am 7. April eröffnen. Folgende Schulen waren an dem Projekt beteiligt: Hulda-Pankok Gesamtschule, Realschule Luisenstraße, Realschule Florastraße, Freiherr-vom-Stein Realschule. Die Ausstellung läuft noch bis zum 30. April. Der Eintritt zur Eröffnung ist frei.