L‘Chaim! Auf das Leben! Jüdisch in Westfalen

Tages-Exkursion: Jüdisches Leben in Westfalen

Das Humberghaus in Hamminkeln-Dingden ist das Ziel einer ganztägigen Busfahrt, die die Duisburger Mercatorgesellschaft unter dem Motto „Jüdisches Leben in Westfalen“ am Samstag, 18. Mai 2019, anbietet.

Duisburg - Das frühere jüdische Wohn- und Geschäftshaus wurde vom Heimatverein Dingden e.V. aufwändig restauriert und zum Museum ausgebaut. Es erinnert an die jüdische Familie Humberg, die hier bis 1941 eine Metzgerei und einen Manufakturwarenladen betrieb. Bei der Sanierung des Hauses wurden zahlreiche Spuren des Lebens dieser Familie entdeckt und konserviert. Eine Seltenheit stellt das private Tauchbad (Mikwe) dar, das im Haus gefunden wurde.

Nach einer gemeinsamen Mittagspause geht die Fahrt weiter nach Dorsten zum Jüdischen Museum Westfalen, das mit zahlreichen Preisen für seine Bildungs- und Vermittlungsarbeit ausgezeichnet wurde. Die Dauerausstellung trägt den Titel „L‘Chaim! Auf das Leben! Jüdisch in Westfalen“.

Der Bus steht um 8:00 Uhr auf dem Platz vor dem Stadttheater zur Abfahrt bereit. Der Kostenbeitrag für Fahrt und Eintritt beträgt 39 Euro pro Person und ist bei der Abfahrt zu bezahlen. Eine Anmeldung ist bis Dienstag, 14. Mai 2019, beim Kultur- und Stadthistorischen Museum telefonisch unter 0203 / 283-2640 oder per E-Mail an ksm-service@stadt-duisburg.de möglich. Die Rückankunft in Duisburg ist für 18:00 Uhr geplant.