Luftgewehrschüsse auf islamisches Kulturzentrum in Halle

Ermittlungen gegen 55-jährigen Verdächtigen

Ein 55-jähriger Mann soll in Halle an der Saale mit einem Luftgewehr auf ein islamisches Kulturzentrum geschossen haben.

Halle (Saale) - Zwei Zeugen hörten am Sonntag Schussgeräusche und bemerkten drei Projektile, die eine Fensterbank des Islamischen Kulturcenters Halle trafen, wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte. Menschen wurden nicht getroffen, es entstand auch kein Schaden am Gebäude.

Die Schüsse wurden demnach aus einem Fenster eines gegenüber liegenden Mehrfamilienhauses abgegeben. Dort ermittelte die Polizei einen 55-jährigen Mann, in dessen Wohnung eine Langwaffe zum Verschießen sogenannter Diabolos und eine Gasdruckpistole gefunden wurden. Die Waffen wurden beschlagnahmt. Der Tatverdächtige trat den Angaben zufolge bisher nicht durch politisch motivierte Straftaten in Erscheinung. Der Staatsschutz wurde eingeschaltet.

(xity, AFP)