LKW verursacht 50.000,- Euro Sachschaden

LKW-Fahrer erleidet Schlaganfall

Ein Unfall mit einer Sattelzugmaschine sorgte am Montagnachmittag, in der Paderborner Innenstadt für hohen Sachschaden. Der LKW-Fahrer war auf Grund eines plötzlichen medizinischen Notfalls nicht mehr in der Lage sein Gefährt auf der Fahrbahn zu halten.

Paderborn - Etwa 100 Meter vor der Sighardstraße geriet die Sattelzugmaschine samt Auflieger nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 41-jährige LKW-Fahrer aus Hagen prallte gegen drei PKW, fuhr über den Gehweg gegen einen vor einem Haus abgestellten Opel Corsa, stieß gegen einen vor einem Nachbarhaus abgestellten Toyota, schob diesen gegen einen daneben geparkten BMW und kam, nachdem er noch gegen eine Straßenlaterne gefahren war, vor einem Wohnhaus zum Stillstand.    

Im ganzen Chaos riss der Tank auf und Diesel in unbekannter Menge ergoss sich auf die Straße und in die Kanalisation. Der LKW-Fahrer wurde nach medizinischer Erstversorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht, da er während der Fahrt einen Schlaganfall erlitten hatte. Der Gesamtsachschaden dürfte sich auf rund 50.000,- Euro belaufen. Anschließend wurde die Wollmarktstraße für die Dauer der Unfallaufnahme bis gegen 19.20 Uhr gesperrt.




(Xity, © 2016 OTS)


Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Unfall
  • Schlaganfall
  • Schaden