Lkw verliert Klärschlamm auf der A 57

Mehrere Fahrzeuge in der Folge verunfallt

Aus bislang ungeklärter Ursache verlor am Mittwoch, 23. Juni 2021, ein Kipplaster bei Krefeld auf der A 57 in Richtung Köln über mehrere Hundert Meter Klärschlamm.

Düsseldorf/Krefeld - Zwei Lkw und drei Pkw gerieten daraufhin auf der schmierigen Fahrbahndecke ins Schleudern und verunfallten. Zwei Personen verletzten sich leicht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand öffnete sich in Höhe der Anschlussstelle Gartenstadt die Ladeklappe des Kipplasters und große Mengen an Klärschlamm ergossen sich auf die Fahrbahn.

Erst in Höhe des Autobahnkreuzes Kaarst bemerkte der Fahrer des Lkw den Verlust seiner Ladung und hielt an. Zunächst verlor der Fahrer eines nachfolgenden Autotransporters durch die schmierige Fahrbahnoberfläche die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen weiteren Lkw. Kurz darauf und völlig unabhängig voneinander verloren die Fahrzeugführer von drei Pkw die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und prallten gegen die Schutzplanken.

Dabei zogen sich zwei Personen leichte Verletzungen zu. Sie kamen mit Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in Krankenhäuser. Die Sperrung der Richtungsfahrbahn Köln zwischen Krefeld-Gartenstadt und dem Autobahnkreuz Kaarst wird bedingt durch die Reinigungsarbeiten noch bis in die Mittagsstunden andauern.