16.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Liebe. Macht. Rausch" im Theatermuseum

"Liebe. Macht. Rausch" im Theatermuseum

Abschluss des Projekts "Musiktheater im Labor"

Neun Monate lang haben sich junge Erwachsene zwischen 16 und 28 Jahren mit den großen Opernthemen Liebe, Macht und Rausch im "Musiktheater im Labor" beschäftigt, dem ersten gemeinsamen Projekt der Jungen Oper am Rhein mit dem Theatermuseum Düsseldorf.

Düsseldorf - Als Ergebnis ist eine Musiktheater-Performance entstanden, in der klassische Opernthemen, die Musik und szenische Mittel des Musiktheaters in der Begegnung mit populären Jugend- und Musikkulturen eine eigene künstlerische Sprache finden. Premiere ist am Donnerstag, 23. Juni, um 19.30 Uhr im Theatermuseum. Zwei weitere Aufführungen folgen am 24. Juni und 8. Juli, jeweils um 19.30 Uhr.

Liebe, Macht und Rausch - das sind Zutaten jeder guten Oper. Donizettis Liebeskomödie "L'elisir d'amore" treiben sie genauso voran wie die lyrische Komödie "Arabella" und die Operette "Die Zirkusprinzessin". Ausgehend von diesen und weiteren Produktionen der Deutschen Oper am Rhein haben sich die Projektteilnehmer unter der Leitung von Anja Fürstenberg, Krysztina Winkel und Dennis Palmen dramaturgisch, musikalisch und szenisch mit den großen Opernthemen auseinander­gesetzt. Inhaltlich begegneten sie dabei ganz alltäglichen Fragen und Problemen: Warum und womit berauschen wir uns? Wonach suchen wir dabei? Was kommt nach dem Rausch? Was bedeutet Treue und welche Rolle spielen Machtverhältnisse in Beziehungen?

Inspiriert von Opern- und Ballettvorstellungen der Deutschen Oper wurden Texte geschrieben, eigene Szenen entwickelt, Interviews mit Profis geführt, musikalisch und choreographisch gearbeitet und die künstlerischen Ausdrucksformen durch Videotechnik und eine Loop-Station erweitert. Für die Teilnehmer ging es dabei vor allem um eins: Wer oder was ist eigentlich der Richtige und was passiert, wenn man sich dieser Frage stellt?


Copyright 2019 © Xity Online GmbH