Letzte Arbeiten rund um die Kö-Bogen-Tunnel

Keine Durchfahrt durch Süd-Nord-Tunnel

Die in mehreren Etappen vorgenommen Asphaltierungsarbeiten rund um die Kö-Bogen-Tunnel gehen in die letzte Runde.

Düsseldorf - Die Arbeiten zur Wiederherstellung der Straßenoberfläche am Nordende des Kö-Bogen-Tunnels sowie auf der Immermannstraße werden in der kommenden Woche abgeschlossen. In der letzten Bauphase erfolgt vom 18. bis 23. April der Endausbau auf der östlichen Seite der Kreuzung Hofgartenstraße/Maximilian-Weyhe- Allee/Jägerhofstraße. Die alte Deckschicht wird abgefräst und die lärmoptimierte Asphaltdeckschicht aufgetragen. Für diese Arbeiten wird die Kreuzung einschließlich der Süd-Nord-Tunnel komplett gesperrt. Eine Durchfahrt aus der Maximilian-Weyhe-Allee in die Jägerhofstraße und das Linksabbiegen in die Kaiserstraße ist nicht möglich. Die Jägerhofstraße ist ab der Jacobistraße gesperrt. Der Nord-Süd-Tunnel ist von den Sperrungen nicht betroffen. Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert.

Parallel zu den Arbeiten an der Kreuzung Hofgartenstraße/Maximilian-Weyhe-Allee/Jägerhofstraße wird auf der Immermannstraße und der Berliner Allee in der Zeit vom 18. April, 6 Uhr, bis 21. April, 20 Uhr, lärmoptimierter Asphalt aufgetragen. Diese Arbeiten sollten schon im Herbst 2015 stattfinden, mussten aber witterungsbedingt verschoben werden.

Sowohl auf der Süd- als auch auf der Nordseite der Immermannstraße wird auf allen Fahrstreifen die neue Asphaltdecke aufgebracht. Daher ist im Nord-Süd-Tunnel der Ast in die Immermannstraße gesperrt. Das bedeutet, dass nicht in die Immermannstraße ausgefahren werden kann. Die Zufahrt aus Richtung Hauptbahnhof in der Immermannstraße ist nur bis zur Kreuzung Kreuzstraße möglich. Da auch diese Kreuzung einen neuen Belag erhält, muss sie ebenfalls für den Kfz-Verkehr gesperrt werden. Die Klosterstraße wird zur Sackgasse. Eine Durchfahrt auf die Immermannstraße ist nicht möglich.

Für die Arbeiten in der Berliner Allee wird diese ab der Steinstraße in Richtung Norden gesperrt. Damit sind auch der Süd-Nord-Tunnel und der Süd-West-Tunnel nicht befahrbar. Die Ein- und Ausfahrt zum Martin-Luther-Platz ist nicht möglich. Die Marienstraße wird zur Sackgasse bis zur Berliner Allee. Aus der Blumenstraße kann nicht auf die Berliner Allee in Richtung Norden gefahren werden. Eine großräumige Umleitung ist ausgeschildert.