Lesung in der Zentralbibliothek Düsseldorf

"Wie Deutschland zur Heimat wurde"

Am Donnerstag, 12. Mai 2022, um 18:30 Uhr lädt die Zentralbibliothek Düsseldorf zur Präsentation des Buches "Wie Deutschland zur Heimat wurde" ins Stadtfenster ein.

Düsseldorf - Vor gut 60 Jahren wurde das Anwerbeabkommen zwischen Deutschland und der Türkei unterzeichnet. Von den Biografien dieser ersten Gastarbeiter-Generation handelt das vorgestellte Buch. Özcan Mutlu, Publizist und ehemaliger Bundestagsabgeordneter der Grünen, sammelte die Geschichten der Menschen, die in den 1960er- und 1970er-Jahren nach Deutschland gekommen sind.

Diese Männer und Frauen erzählen von ihrer harten Arbeit, von der Ausgrenzung, vom Fremdsein. Und sie schildern, warum sie das alles ausgehalten haben und trotz der Widrigkeiten geblieben sind: Es war die Hoffnung auf ein besseres Leben für ihre Kinder. Im Rahmen der Lesung werden Auszüge aus den Texten von Uğur Şahin und Özlem Türeci, Serap Güler, Dilek Gürsoy und Nihat Öztürk vorgestellt.

Eine Kooperationsveranstaltung der Stadtbüchereien mit Mosaik e. V. und Respekt und Mut. Den Abend moderiert Agit Boztemur. Der Eintritt ist frei. Die Plätze sind limitiert, eine Anmeldung ist erforderlich unter seidabei@mosaikev.de. Es gelten die Regeln der städtischen Allgemeinverfügung. Diese sind jederzeit auf der Internetseite der Landeshauptstadt Düsseldorf abrufbar: corona.duesseldorf.de