Lesemarathon im Goethe-Museum

Jubiläum von Goethes "Italienische Reise"

Vor 200 Jahren erschien der erste Teil der berühmtesten deutschen Reisebeschreibung: Johann Wolfgang von Goethes (1749-1832) "Italienische Reise".

Düsseldorf - In dem Buch mit dem ursprünglichen Obertitel "Aus meinem Leben" beschreibt Goethe seinen Aufenthalt in Italien vom Herbst 1786 bis zum Frühjahr 1788. Diese Aufzeichnungen gelten als Beginn der deutschen Klassik; gedruckt erschienen sie erst dreißig Jahre nach der Reise.

Das Jubiläum der "Italienischen Reise" wird an zahlreichen Orten in Deutschland und Italien durch Lesungen aus dem Werk gefeiert. So auch durch einen Lesemarathon am Donnerstag, 3. März. Die besondere Aktion wurde von der Vereinigung deutsch-italienischer Kulturgesellschaften e.V. angeregt. In Düsseldorf organisieren ihn die Deutsch-Italienische Gesellschaft e.V. Dante Alighieri und das Goethe-Museum/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Direktors des Italienischen Kulturinstituts Köln ICC, Dr. Lucio Izzo.

Von 12 Uhr bis 18.30 Uhr wird am Donnerstag, 3. März, im Goethe-Museum aus der "Italienischen Reise" vorgetragen. Interessierte sind zum Zuhören und Vorlesen eingeladen. Oberbürgermeister Thomas Geisel geht mit gutem Beispiel voran und wird um 18 Uhr eine ausgesuchte Passage vortragen. Es werde weitere Mitlesende aller Altersgruppen gesucht, die etwa fünf bis zehn Minuten lang dem Publikum ihren Goethe vortragen. Wer sich anschließen will, kann sich beim Goethe-Museum anmelden, via E-Mail an goethemuseum@duesseldorf.de