Leitungswechsel in der Johanniter-Tagesklinik

Dominik Thoma ist neuer ärztlicher Leiter

Dominik Thoma hat die ärztliche Leitung der Johanniter-Tagesklinik Düsseldorf-Benrath übernommen. Er folgt auf Dr. Wolfgang Horbach, der in den Ruhestand gegangen ist.

Düsseldorf - Die Klinik, ein Tochterunternehmen der Kaiserswerther Diakonie, ist eine teilstationäre psychiatrisch-psychotherapeutische Einrichtung mit 30 Behandlungsplätzen. Das Behandlungsangebot wendet sich an Menschen in seelischer Not, die an einer psychischen Erkrankung leiden. Thoma führt ein therapeutisches Team aus Fachärztinnen für Psychiatrie und Psychotherapie, einem Diplom-Psychologen, Krankenschwestern, Ergotherapeutinnen, einer Sozialarbeiterin und einer Musiktherapeutin.

Nach seiner Approbation war der heute 42-Jährige zunächst als Assistenzarzt in der Inneren Medizin in Mülheim a. d. Ruhr tätig. Seine Ausbildung zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie absolvierte er bei Prof. Dr. Schmidt-Degenhard in der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Florence-Nightingale-Krankenhauses der Kaiserswerther Diakonie, wo er zuletzt auch tätig war.

In seiner neuen Aufgabe stellt Thoma den Patienten in den Mittelpunkt: "Ich möchte dafür Sorge tragen, dass wir bei der Behandlung von Patienten mit seelischer Not die Individualität des Einzelnen sowie seine eigene Lebensgeschichte weiterhin ins Zentrum stellen - der allgemeinen Tendenz zur Standardisierung der Therapie zum Trotz."


Tags:
  • Johanniter-Tagesklinik
  • düsseldorf
  • leitungswechsel