19.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Lehrerverband kritisiert zunehmende "Ferientrickserei"

Lehrerverband kritisiert zunehmende "Ferientrickserei"

Zahl der Krankmeldungen vor oder nach Ferien "Problem"

Immer mehr Eltern melden ihre Kinder vor und nach den Ferien krank, um Geld bei den Urlaubsreisen zu sparen. Dies stößt beim Philologenverband auf massive Kritik.

Berlin - Die Lehrer kritisieren die zunehmenden Krankmeldungen von Schülern bei Beginn oder Ende von Ferien, um so beim Urlaub Geld zu sparen. Dieser "Trend zur Trickserei" habe sich angesichts des Konkurrenzkampfes in der Tourismusbranche noch verschärft, sagte der Chef des Philologenverbands, Heinz-Peter Meidinger, der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Unmittelbar vor oder nach den Ferien liege die Zahl der Krankmeldungen um 30 bis 50 Prozent höher als sonst.

"Das ist unsozial und ein echtes Problem", sagte Meidinger. Eltern vermittelten damit ihren Kinder die Botschaft, sie müssten sich nicht an Regeln halten.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH