23.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Legale Graffitikunst in Ratingen

Legale Graffitikunst in Ratingen

Jugendliche gestalten Bauzaun neu

Schon von weitem waren am Samstag, den 11. April 2015, am späten Vormittag leise Basstöne und Rap-Gesang zu hören.

Ratingen - Als Passanten und Marktbesucher am Samstag den 11. Spril 2015 am Bauzaun vor der Rathausbauselle in der Minoritenstraße entlangliefen, staunten sie nicht schlecht: Neun Jugendliche standen mit Spraydosen "bewaffnet" am Zaun und tauchten diesen mit ihren eigenen Motiven in strahlend bunte Farben.

Die Motive hatten sie am Donnerstag und Freitag in einem zweitägigen Graffiti-Workshop im Jugendzentrum Hösel erarbeitet. Der Workshop fand im Rahmen des Landesprogramms "Kulturrucksack NRW" statt. Dabei lernten die Jugendlichen, wie man mit der Spraydose kreativ umgehen kann, entwickelten eigene Ideen und Schriftzüge und sprühten diese schließlich auf Spanplatten. Der Höhepunkt für einen Teil der Teilnehmer war dann die Gestaltung des Bauzauns am Samstag. Einige Jugendliche brachten schon Erfahrung mit, andere hielten das erste Mal eine Spraydose in der Hand. Eine so große Fläche wie den Bauzaun besprühen zu können, war aber für alle ein großartiges Erlebnis. Niklas Schönbach, Erzieher und selbst Graffiti-Künstler, führte - unterstützt durch den Künstlerkollegen Tobias Müller - den Workshop im Jugendzentrum Hösel durch und leitete auch die Verschönerung des Bauzauns.  

Die Graffiti-Aktion ist der Auftakt für mehrere Aktionen zur Gestaltung des Bauzauns. In den kommenden Wochen werden beispielsweise Schülerinnen und Schüler des Josef-Adam-Cüppers-Berufskollegs den Teil des Zauns bemalen, in dem bereits die Gucklöcher angebracht wurden. Es wird also bunt vor der Rathausbaustelle und es lohnt sich vorbeizukommen, um die neuen Kunstwerke zu entdecken.

 


Tags:
  • Ratingen
  • Graffiti
  • Kulturrucksack

Copyright 2019 © Xity Online GmbH