Lauterbach dankt Beschäftigten im Gesundheitswesen

Gesundheitsminister: Impflücken noch immer viel zu groß

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat sich bei den Beschäftigten im Gesundheitswesen für ihren Einsatz in der Corona-Pandemie bedankt.

Berlin - "Die andauernde Pandemie bedeutet auch eine andauernde Belastung für Sie", sagte Lauterbach in einer an Heiligabend per Twitter verbreiteten Videobotschaft an die Beschäftigten in Medizin und Pflege. "Ich weiß genau, wie schwer Ihre Arbeit ist und ich weiß auch, was Ihnen gebührt - mehr als was wir derzeit bieten können", betonte der Minister.

Ohne die Arbeit der Beschäftigten im Gesundheitswesen wäre die Herausforderung durch die Pandemie nicht zu bewältigen, betonte Lauterbach. Die gesamte Gesellschaft stecke "tief in Ihrer Schuld".

Die Impflücken in Deutschland bezeichnete Lauterbach als nach wie vor "viel zu groß". Mit der Booster-Kampagne versuche die Politik, gegenzusteuern und die Delta-Welle zurückzudrängen. Jedoch warte wegen der Omikron-Variante schon eine neue "große, wichtige Welle" auf Deutschland.

(xity, AFP)