Laschet überraschte Ehefrau mit Maibaum: "Sie war sehr gerührt"

Ehepaar will auch nach der Wahl in Aachen beheimatet bleiben

Auch nach mehr als drei Jahrzehnten Ehe überrascht Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) gerne seine Frau.

Auch nach mehr als drei Jahrzehnten Ehe überrascht Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) gerne seine Frau. Vor seiner Vereidigung als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen im Jahr 2017 habe er ihr zum 1. Mai eine bunt geschmückte Birke vor die Haustür stellen lassen, erzählte Laschet dem Magazin "Bunte". "Meine Frau dachte, der Baum stamme von einem Verehrer unserer Tochter und war sehr gerührt, als sie erfuhr, dass er nur für sie war."

Ihren Lebensmittelpunkt wollen Susanne und Armin Laschet weiter in Aachen haben - selbst wenn Laschet nach der Bundestagswahl Kanzler werden sollte. "Unser Zuhause bleibt Aachen, auch wenn ich in Berlin arbeite", sagte er.

Im Falle eine Kanzlerschaft wollen sich Laschet und seine Frau an der Rollenverteilung von Angela Merkel und ihrem Ehemann Joachim Sauer orientieren. "Angela Merkel und ihr Mann waren da in den letzten Jahren stilprägend", sagte Laschet. "Joachim Sauer hat sich sehr zurückgehalten. Wir finden das richtig, mit Ausnahme von wichtigen Anlässen natürlich."

© 2021 AFP