Lantz´scher Park zum Wochenende wieder freigegeben

Die Beseitigung der Sturmschäden geht voran

Zum Wochenende wird der Lantz´sche Park wieder komplett freigegeben, das meldet das Gartenamt.

Düsseldorf - Im Verlauf der letzten Woche konnten die verbliebenen Gefahrenstellen beseitigt und danach auch die Zäune abgebaut werden. Zudem wurde entschieden, die Baumpflege im Bereich des Standesamtes vorzuziehen und die Bauzäune zu versetzen, so dass der kleine Platz vor dem Standesamt den Hochzeitsgesellschaften wieder ab Mitte nächster Woche zur Verfügung steht.
Im Stadtgebiet wird derzeit weiterhin an den Bäumen gearbeitet. An der Wilhelm-Raabe-Straße/Ecke Mörsenbroicher Weg auf dem Platz vor der Sparkasse muss eine von drei Platanen mit einem Stammumfang von drei Metern gefällt werden. Durch den Sturm sind mehrere Starkäste ausgebrochen. Ein starker Rückschnitt ist nicht mehr möglich, da sich keine geschlossene Baumkrone mehr aufbauen kann. Insgesamt wurden am Mörsenbroicher Weg sieben Linden gefällt. Unmittelbar nach dem Sturm wurden dort 140 Bäume zum Baumschnitt gelistet und ein Totalschaden verzeichnet. Im Zuge der Nachkontrolle mussten die sieben Linden gefällt werden, weil alle Bäume im Kronenbereich stark geschädigt waren, so dass die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben war. Die verbliebenen Linden am Mörsenbroicher Weg konnten durch Einkürzungen der Baumkrone vorerst erhalten werden.
Zehn Baumfällungen waren an der Hamborner Straße und Lütticher Straße, drei am Wallgraben in Kaiserswerth nötig. Mindestens fünf Bäume müssen an der Oberrather Straße/Selbecker Straße sowie an der Hansaallee und der Heerdter Landstraße gefällt werden. Zudem sind mindestens 15 Bäume auf dem Deckel der A44 an der Eckenerstraße/ Karthäuser Straße nicht zu retten.
Die Entscheidung über notwendige Pflegemaßnahmen oder Baumfällungen trifft der für die Baumkontrolle zuständige Meister in Abstimmung mit der Baumpflegefirma für jeden einzelnen Baum. Oft zeigen sich Sturmschäden erst bei den Nachkontrollen per Hubsteiger. Ziel des Gartenamtes ist es aber grundsätzlich, alle vitalen Bäume zu erhalten und – wenn notwendig – durch Kronenschnitte so zu stabilisieren, dass sie noch eine lange Lebensdauer haben. Leider ist dies nicht bei allen Bäumen möglich, da die Böen bis 140 km/h zu zahlreichen massiven Kronenausbrüchen geführt haben. Ein solch geschädigter Baum ist nachhaltig in seiner Statik beeinträchtigt und die teilweise massiven Ausbrüche führen zu nicht verschließenden Wundstellen, die Pilzerkrankungen und Faulstellen nach sich ziehen.
Unterdessen spenden die Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger weiter für das Projekt "Neue Bäume für Düsseldorf": Insgesamt 490.106,59 Euro sind für diesen Zweck auf das Spendenkonto der Stadt – IBAN DE30 3005 0110 1007 0123 52, Stadtsparkasse Düsseldorf – bis zum heutigen Tag eingezahlt worden.

Tags:
  • Lantz´scher_Park
  • sturm
  • freigabe
  • düsseldorf
  • wochenende