18.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Landeshauptstadt fördert Umweltprojekte

Landeshauptstadt fördert Umweltprojekte

"Weniger ist mehr! Abfallvermeidung lohnt sich."

Das mit insgesamt 29.000 Euro ausgestattete jährliche Programm der Landeshauptstadt Düsseldorf zur Förderung von Umweltprojekten ist soeben neu aufgelegt worden.

Düsseldorf - Zur Auswahl stehen dabei die drei Fördervarianten "Umweltpreis", "größere Umweltprojekte" und "Mach was draus!":
Umweltpreis
Der Wettbewerb um den Umweltpreis der Landeshauptstadt steht in diesem Jahr unter dem Motto "Weniger ist mehr! Abfallvermeidung lohnt sich." Umweltdezernentin Helga Stulgies erläutert die Zielsetzung: "Mit dem Wettbewerb möchte die Stadt bereits realisierte Vorhaben und besondere Leistungen im Sinne einer nachhaltigen Abfallwirtschaft prämieren. Neben dem mit 2.500 Euro dotierten Hauptpreis sind Prämien in Höhe von 500 Euro bis 1.500 Euro ausgelobt."
Es kommen Projekte unter anderem in folgenden Kategorien in Frage:
- Förderung reparaturfreundlicher und langlebiger Produkte,
- Umweltbildung und Bewusstmachung (etwa Kita-, Schul-, Vereinsprojekte),
- Systematische Verwendung von Produkten aus Recyclingmaterialien,
- Reduzierung von Lebensmittelabfällen,
- Aktivitäten zur Aufbereitung oder Weiterverwendung von Gebrauchsgegenständen.
Interessenten können sich aufgrund eigener Aktivitäten und Verdienste bewerben, aber auch Kandidaten vorschlagen. Unternehmen haben die Chance auf eine ideelle Auszeichnung. Einsendeschluss ist Sonntag, 31. August. Die Entscheidung trifft der Umweltausschuss im Herbst.
Die beiden übrigen Teilprogramme sind der klassischen Projektförderung zuzuordnen, bei der es um Realisierungshilfen für Projekte geht. Es ist kein inhaltlicher Schwerpunkt vorgegeben. Interessenten können sich zu Umweltthemen aller Art bewerben:
Größere Umweltprojekte
Im Teilprogramm für größere Umweltprojekte können Fördermittel zur Realisierung von Projekten mit einem Zuschussbedarf oberhalb 250 Euro beantragt werden. Einsendeschluss ist ebenfalls Sonntag, 31. August. Über diese Anträge entscheidet – wie über den Umweltpreis – der Umweltausschuss im Herbst. Die Projekte können im Lauf des nächsten Jahres umgesetzt werden.
Mach was draus!
"Mach was draus!" heißt die finanzielle Unterstützung bis zu 250 Euro zur Realisierung von kleineren Umweltprojekten aller Art. Über die Bewilligung der Anträge entscheidet das Umweltamt, und zwar innerhalb von 14 Tagen. Anschließend können die Antragsteller sofort loslegen. Einsendeschluss für Förderanträge ist Dienstag, 30. September.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH