18.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kunst am Bau an der Franz-Vaahsen-Schule

Kunst am Bau an der Franz-Vaahsen-Schule

Entwurf von Moritz Hirsch gewinnt Wettbewerb

An dem Wettbewerb der Kunstkommission Düsseldorf zum Kunst am Bau an der Franz-Vaahsen-Schule beteiligten sich insgesamt acht Künstler bzw. Künstlergruppen.

Düsseldorf - Über die eingereichten Modelle und Entwürfe hat das Preisgericht der Kommission am Mittwoch, 10. Oktober, die endgültige Entscheidung getroffen. Gemeinsam mit dem Rektor der Franz-Vaahsen-Grundschule, Dr. Jan van der Gathen, präsentierten die Mitglieder der Kommission im Anschluss das Ergebnis des Wettbewerbs:

Nach gründlicher Diskussion über die eingereichten Entwürfe fiel die Wahl mit deutlicher Mehrheit auf den Entwurf "WIDERSTAND - oder in Gedanken frei zu sein". Die Arbeit des Künstlers Moritz Hirsch nimmt im hohen Maße Bezug zu den Grundwerten der Schule. Der Künstler erläutert dazu: "Der Titel 'Widerstand - oder in Gedanken frei zu sein' verweist gleichzeitig auf den Namensgeber der Schule und auf seine Rolle bzw. Haltung im Deutschen Widerstand. In der künstlerischen Umsetzung bedient sich der Entwurf dem allgemein bekannten elektrischen Widerstand. Die Arbeit wird auf diese Weise Sinnbild für Mess- und Stabilisierungsaufgaben in der Gesellschaft."

Die Lichtskulptur weist fünf farbige Leuchtkörper auf. Die fünf Ringe in der Installation strahlen die Farben des Leitbildes der Franz-Vaahsen-Schule aus und beleuchten und reflektieren somit die direkte Umgebung. Die Installation wird begleitend zu den Bauaktivitäten an der Turnhalle erstellt, so dass eine gemeinsame Einweihung mit dem fertigen Bau im Spätsommer 2019 möglich ist.

Moritz Hirsch wurde 1978 in Frankfurt/Main geboren und lebt heute in Berlin. Er studierte an der Universität der Künste Berlin sowie am Chelsea College of Art and Design in London und hat zahlreiche Ausstellungen und Installationen vorzuweisen.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH