20.10.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kulturelle Bildung in Düsseldorf im Jahr 2030

Kulturelle Bildung in Düsseldorf im Jahr 2030

Veranstaltung im Haus der Universität

Ein intensiver Austausch über die Zukunft der kulturellen Bildung in Düsseldorf findet am Samstag, 23. November 2019, im Haus der Universität statt.

Düsseldorf - Die Veranstaltung wendet sich an Personen, die in ihrem Arbeitsumfeld - zum Beispiel in Schule, Kita oder Jugendfreizeiteinrichtungen (JFE) - mit kultureller Bildung zu tun haben, und an Anbieter und Produzenten von kulturellen Bildungsangeboten wie Kunstschaffende oder Kultureinrichtungen.

Dabei geht es unter anderem um die Fragen "Wie muss kulturelle Bildung im Jahr 2030 in Düsseldorf aussehen? Wie kann sie diverser werden? Welche Programme und Strukturen müssen für die Zukunft entwickelt werden? Welche Finanzierungsmöglichkeiten sind denkbar?", die gemeinsam mit den Teilnehmenden diskutiert werden. Die Anmeldung zur Veranstaltung ist ab sofort möglich. Detaillierte Informationen sind zudem hier zu finden.

Die Idee zu dieser Veranstaltung stammt von einem multiprofessionellen Expertengremium unter Beteiligung von Vertretern von Kultureinrichtungen, Künstlern, Jugend-, Kultur- und Schulverwaltungsamt und des Rats der Künste, die sich Anfang 2019 zu einer Arbeitsgruppe zusammengeschlossen haben. Die Arbeitsgruppe hat die Veranstaltung mit dem Ziel konzipiert und organisiert, partizipativ Konzepte und Visionen für die kulturelle Bildung in Düsseldorf 2030 mit Fachleuten und Praktikern zu erarbeiten.

Über eine im Vorfeld durchgeführte Online-Befragung konnten die Akteure der kulturellen Bildung die Themenschwerpunkte der Veranstaltung festlegen. Aus den Ergebnissen ergaben sich acht Themenschwerpunkte, die in acht Arbeitsgruppen bearbeitet werden: Wertschätzung und Sichtbarkeit, Vielfalt, Teilhabe und Diversität, Rollenverständnis und gemeinsame Verantwortung, Orte für kulturelle Bildung, Kommunikation und Strukturen, Schule/Kita und kulturelle Bildung sowie Finanzen. Hierzu sollen die Teilnehmenden gemeinsam Zielsetzungen und Handlungsempfehlungen für die Zukunft der kulturellen Bildung in Düsseldorf entwickeln.

Dabei werden sie von Experten mit verschiedenen fachlichen Hintergründen begleitet, die als "Critical Friends" die Diskussionen in den Arbeitsgruppen verfolgen: Birgit Althans (Kunstakademie Düsseldorf), Inez Boogaarts (Poetry International, Rotterdam), Rainer Fretschner (Alice Salomon Hochschule Berlin), Ronald Kox (Hoofd Cultuureducatie LKCA Utrecht), Mischa Kuball (Kunsthochschule für Medien, Köln), Angela Weber (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).


Copyright 2019 © Xity Online GmbH