Künstleraustausch mit Zagreb und Belgrad

Werke werden im Atelier am Eck präsentiert

Im Rahmen der Ausstellungsreihen "Back from Zagreb" und "Back from Belgrad" präsentieren die Künstlerin Petra Warrass und der Künstler Kai Rheineck ihre im jeweiligen Gastland entstandenen Werke im Atelier am Eck.

Düsseldorf - Die beiden Künstler partizipierten 2013 am Künstleraustausch der Landeshauptstadt Düsseldorf mit Zagreb beziehungsweise Belgrad.

Petra Warrass hat unter anderem in Amsterdam Fotografie studiert und war Meisterschülerin bei Prof. Joachim Brohm an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. In ihren künstlerischen Arbeiten (Fotografien und Videos) widmet sich Petra Warrass dem Thema der Identität und dessen Suche danach. Ein Artist-in-Residence-Programm der Landeshauptstadt Düsseldorf führte sie 2013 in die kroatische Hauptstadt Zagreb und hier zu einer Auseinandersetzung mit dem Begriff der Heimat: Sich an einem fremden Ort wieder zu finden bedeutet, sich einer anderen Welt zu öffnen. So entstand Petra Warrass' fotografische Serie "Stay Home".
Kai Rheineck ist Bildhauer und hat an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Megert und Prof. Kiecol studiert.

Er beschäftigt sich mit installativer Bildhauerei und Fotoessays. 2013 war er als Stipendiat der Landeshauptstadt Düsseldorf in Belgrad. Belgrad ist eine riesige Stadt, in der es verschiedenste städtebaulichen Strukturen gibt, die unverbunden nebeneinander stehen, sich aber auch überlagern oder durchdringen. Man findet keinen Masterplan (oder eben sehr viele). In all dem bewegen sich die Menschen auf ihren eigenen Bahnen, indem sie sich auf kürzestem Wege durchschlagen und so mit ihren Trampelpfaden eigene lebendige Strukturen schaffen. Die Arbeit von Kai Rheineck zeigt einige von diesen Pfaden und versucht Typen herauszuarbeiten.

Zur gemeinsamen Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 14. April, 19 Uhr im Atelier am Eck, Himmelgeister Straße 107e, sind Interessierte herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist im Zeitraum vom 15. bis 24. April geöffnet: donnerstags/freitags von 15 bis 20 Uhr und samstags/sonntags von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.