18.06.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kretschmann möchte neue Regierung im Südwesten führen

Kretschmann möchte neue Regierung im Südwesten führen

Grünen-Politiker sieht Ergebnis als Auftrag zu Regierungsbildung

Nach dem klaren Sieg seiner Grünen hat der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann Anspruch auf die Führung der nächsten Landesregierung erhoben.

Stuttgart - In dem Wahlergebnis sehe er "den Auftrag, erneut die Landesregierung von Baden-Württemberg zu bilden und den Ministerpräsidenten zu stellen", sagte Kretschmann am Sonntagabend in Stuttgart. Seine Partei wolle Baden-Württemberg weitere fünf Jahre "mit Leidenschaft und Beharrlichkeit" regieren.

Ersten Hochrechnungen zufolge müsste sich Kretschmann aber einen neuen Koalitionspartner suchen, da sein bisheriges grün-rotes Regierungsbündnis wegen der Schwäche der SPD voraussichtlich keine Mehrheit mehr im Landtag hat. Rechnerisch möglich wären etwa ein Dreierbündnis aus Grünen, SPD und FDP oder eine grün-schwarze Koalition mit der CDU.

Bei der Landtagswahl am Sonntag hatten die Grünen erstmals die CDU als stärkste Kraft im Südwesten abgelöst. In der um 18.35 Uhr veröffentlichten Hochrechnung der ARD kam Kretschmanns Partei auf 31,7 Prozent, die ZDF-Hochrechnung sah sie bei 31,1 Prozent. Die CDU büßte ihre jahrzehntelange Stellung als stärkste Kraft ein und kam nur noch auf 26,9 bis 27,2 Prozent.

Auch die SPD verlor deutlich und erreichte 12,9 Prozent. Der AfD gelang mit 13,1 bis 13,9 Prozent auf Anhieb der Sprung in den Landtag, und die FDP ist mit 8,1 bis 8,3 Prozent erneut im Parlament vertreten.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH