19.06.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kretschmann für Bündnisse mit anderen Parteien offen

Kretschmann für Bündnisse mit anderen Parteien offen

Im Falle einer fehlenden Mehrheit für Rot-Grün in Baden-Württemberg

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ist im Falle einer fehlenden Mehrheit für Rot-Grün nach der Landtagswahl auch für Bündnisse mit anderen Parteien offen.

Berlin - "Klar, wenn die Mehrheit nicht reicht für das, was man will, dann muss man schauen, wie andere Mehrheiten zustande kommen", sagte Kretschmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Donnerstagsausgabe). Dies sei sicher eine schwierig Aufgabe. "Aber die muss man dann offen angehen."

Kretschmann hob mit Blick auf künftige Regierungsbündnisse hervor: "Da wird gar nichts ausgeschlossen. Und das halte ich auch für wichtig, dass die demokratischen Parteien untereinander grundsätzlich koalitionsoffen sein müssen." Allerdings würden Grün-Rot jüngsten Umfragen zufolge nur noch wenige Prozente fehlen. In Baden-Württemberg wird am 13. März gewählt.

Einen späteren Wechsel in die Bundespolitik schloss der 67-Jährige gegenüber dem "Kölner Stadt-Anzeiger" aus. "Ich habe keine bundespolitischen Ambitionen und auch noch nie gehabt. Ich bin aus Leidenschaft Landespolitiker. Das bleibe ich."

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH