Kreis Viersen zieht Impfeinladung zurück

Schreiben wurden zu früh versandt

Der Kreis Viersen hat seine Einladung zur Corona-Schutzimpfung in der vergangenen Woche versehentlich auch an Menschen verschickt, die aktuell noch nicht an der Reihe sind.

Viersen - Die versehentlich verschickten Einladungen zum Impftermin betrifft Personen, die erst nach dem 6. Juni 79 Jahre alt werden. Diese Menschen dürfen aktuell jedoch noch nicht eingeladen werden. Von dem Fehler betroffen sind rund 1250 Personen des Jahrgangs 1942. Der Kreis bittet darum, das Versehen zu entschuldigen.

Menschen, die zwar Jahrgang 1942 sind, aber erst nach dem 6. Juni Geburtstag haben, werden ein neues Einladungsschreiben vom Kreis bekommen, mit dem sie zur Impfung eingeladen werden (wann genau, ist noch nicht zu sagen). Erst dann können sie einen Impftermin bei der Kassenärztlichen Vereinigung sowohl für sich als auch für ihren Lebenspartner/ihre Lebenspartnerin buchen.