23.05.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Krefelder ZOLL stoppt Drogenkurier

Krefelder ZOLL stoppt Drogenkurier

Vier Kilo Marihuana wurden sichergestellt

Mehr als vier Kilogramm Marihuana im Schwarzmarktwert von rund 40.000 Euro hatte ein polnischer Drogenkurier im Auto, als er am vergangenen Dienstag 18. Februar 2014, in eine Zollkontrolle geriet.

Krefeld - Der 48-jährige Mann war mit dem Auto auf der Autobahn 40 unterwegs. Die Beamten vom Hauptzollamt Krefeld, Kontrolleinheit Verkehrswege Kaldenkirchen, stoppten den Wagen kurz nachdem er aus den Niederlanden nach Deutschland eingereist war.

Im Kofferraum des Kleinwagens fiel den Zöllnern sofort ein schwarzer Koffer auf. Dabei handele es sich um das Gepäckstück eines Bekannten, gab der Fahrer an. Dieser Bekannte sei allerdings selbst nicht mitgereist. Aus gutem Grund – wie sich schnell herausstellte. In dem Koffer befanden sich mehrere Pakete in Klarsichttüten – Inhalt: insgesamt mehr als 4.100 Gramm Marihuana.

Die Zollbeamten nahmen den Drogenkurier fest. Er muß mit einer Anklage wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und einer Haftstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen. Ein Richter am Amtsgericht Geldern erließ gestern einen Haftbefehl gegen den Mann. Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Essen.


Tags:
  • Krefeld
  • ZOLL
  • Drogenkurier
  • Hauptzollamt Krefeld
  • Marihuana

Copyright 2018 © Xity Online GmbH