Krefelder Beiträge zum Weltflüchtlingstag

Mitveranstalter verschiedener Aktivitäten

Der Fachbereich Migration und Integration Krefeld ist Mitveranstalter verschiedener Aktivitäten zum Weltflüchtlingstag am Sonntag, 20. Juni 2021.

Krefeld - Mit dabei sind Caritas, Diakonie, Flüchtlingsrat und die Seebrücke. Eine 24-stündige Mahnwache zum Weltflüchtlingstag in Krefeld beginnt bereits am Samstag, 19. Juni. Die Seebrücke fordert Solidarität mit Menschen auf der Flucht und errichtet ihr Camp vom 19. Juni, 12 Uhr bis 20. Juni, 12 Uhr auf dem Willy-Göldenbachs-Platz. Im Camp wird es viele Beiträge, Informationen und eine Foto-Ausstellung mit Bildern der Fotografin Alea Horst geben.

„Fernreise Daheim - Von Flüchtlingen, Kulturen, Identitäten und anderen Ungereimtheiten" beschreibt Brigitte Heidebrecht in einer Video-Lesung am Sonntag, 20. Juni, von 16.30 bis 18.30 Uhr (Einwahl möglich ab 16 Uhr, Zugang: https://us02web.zoom.us/j/87005165089?pwd=aWFKenFXSDQ4TGJlSyt6WWpBRk5xUT09, Meeting-ID: 870 0516 5089, Kenncode: 592887). Das gelegentliche Stolpern über kulturelle Unterschiedlichkeiten ist eine Erfahrung, die viele Geflüchtete und Menschen aus ihrem Umfeld kennen. Und von genau dieser Erfahrung handelt Heidebrechts Buch: Die Autorin, seit 2015 ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe aktiv, beleuchtet mit Empathie und Humor das Ankommen von Geflüchteten in unserer Gesellschaft - und den gemeinsamen Lernprozess, was interkulturelles Verstehen angeht. Nach der Lesung sind die Teilnehmenden zum direkten Austausch mit der Autorin eingeladen.

Ein Film über das Ankommen in Deutschland unter dem Motto „Wir sind jetzt hier" folgt dann ab 19.30 bis 21.30 Uhr. Sieben junge Männer erzählen vom Ankommen in Deutschland - von lustigen und beglückenden Momenten und von Momenten tiefster Verzweiflung, von ihren Ängsten und wie sie mit ihnen umgegangen sind, von Rassismus und von der Liebe. Im Anschluss möchten die Veranstalter mit den Gästen Niklas Schenck (Filmemacher) und Hasib Azizi (Protagonist des Films) live und online diskutieren. Eine Anmeldung zu der Onlineveranstaltung gibt es unter https://www.fes.de/lnk/473. Informationen zu den Aktionen gibt es auch auf der Facebook Seite der „Flüchtlingskoordination Krefeld".