22.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Krefeld und die Religionsfreiheit"

"Krefeld und die Religionsfreiheit"

Zusätzliche Führungen durch die Sonderausstellung

Im Museum Burg Linn wird zurzeit die Sonderausstellung "Krefeld und die Religionsfreiheit. 400 Jahre Toleranz in einer niederrheinischen Stadt" gezeigt.

Krefeld - Wegen der hohen Nachfrage bei den Führungen bietet das Museum zusätzliche Termine an folgenden Samstagen und Sonntagen jeweils um 15 Uhr an: 7./8. März, 15. März, 21./22. März sowie 28./29. März; 3./4. April, 11./12.April, 18./19. sowie 26. April; 2. und 3. Mai. Die Führungen sind öffentlich, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

In der Ausstellung wird die Geschichte verschiedener Religionsgemeinschaften dargstellt, aber auch deren Konflikte und das Zusammenleben. Die Ausstellung ist Teil des Projekts "himmelwärts - religiöses Leben an Rhein und Maas". An diesem beteiligen sich 50 Museen und Kultureinrichtungen des grenzüberschreitenden Kulturgeschichtlichen Museumsnetzwerks Niederrhein. Die Ausstellung endet am 3. Mai. Ergänzend zur Ausstellung bietet das Museum in Kooperation mit anderen Einrichtungen Vorträge und Führungen an. Das Projekt wird gefördert von der Regionalen Kulturpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen, der niederländischen Provinz Limburg sowie dem Landschaftsverband Rheinland. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.krefeld.de/burglinn


Copyright 2019 © Xity Online GmbH