Kreatives Gestalten und Stolpersteine

Wochenend-Programm im Stadtmuseum

Am kommenden Samstag, 11. Juni 2016, bietet das Stadtmuseum Düsseldorf zwei Veranstaltungen an.

Düsseldorf - "Über den Tellerrand hinaus" heißt es am Samstag, 11. Juni, 11 Uhr. Die Mitglieder der gleichnamigen Projektgruppe arbeiten an frei gewählten Themen, die in Bezug zu den Sammlungen des Stadtmuseums stehen. Das aktuelle Projektthema lautet: "Freundschaft - Verbindung". Das Projektprogramm stammt von der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Selbsthilfegruppe Fatique Düsseldorf, die kreatives Gestalten für Menschen mit und ohne körperliche Einschränkungen fördern möchte. Auskunft zum Angebot erteilen Petra Rodewald unter Telefon 0162.5 61 66 99 und Jutta Brozies, DMSG Selbsthilfegruppe Fatique, Telefon 02131.16 73 75. Anmeldung bitte per E-Mail an melanie.maeder@duesseldorf.de. Der Eintritt ist frei.

Ebenfalls am Samstag, 11. Juni, 15 bis 17 Uhr, lädt das Stadtmuseum zu einer Stadtführung zu den "Stolpersteinen" ein. Die Verfolgung in der Zeit des Nationalsozialismus traf Menschen jüdischen Glaubens, Menschen, die politischen Widerstand leisteten und viele Weitere. Das Gedenken an jene wird auf den Bürgersteigen der Stadt sichtbar. Die "Stolpersteine" des Kölner Künstlers Gunter Demnig geben Hinweise, wo diese Menschen gelebt haben. In einem etwa zweistündigen Stadtrundgang mit Peter Böhm, Keyworker des Stadtmuseums, werden einige "Stolpersteine", die auf das Schicksal von Düsseldorferinnen und Düsseldorfern hinweisen, aufgesucht. Über die Biografien der Opfer wird deren individuelle Verfolgungsgeschichte beleuchtet. Der Treffpunkt ist an der Engerstraße Ecke Grafenberger Allee. Vom Treffpunkt aus geht es zur Cranachstraße, Ackerstraße und zur Grafenberger Allee. Zu dieser Veranstaltung ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen gibt es bei Peter Böhm, via E-Mail an peterboehm-dues@t-online.de. Der Eintritt in die Sammlungen und die Sonderausstellung des Stadtmuseums kostet 4 Euro, ermäßigt 2 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.