21.04.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kontrollverlust bei der Parkhausausfahrt

Kontrollverlust bei der Parkhausausfahrt

Sachschaden in Höhe von rund 15.000,- Euro

Am Montagmorgen des 24. Februar 2014, gegen 11.00 Uhr, kam es in der Ratinger Innenstadt zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden.

Ratingen - Zur Unfallzeit befuhr eine 78-jährige Frau aus Ratingen, mit einem PKW Peugeot, die Ausfahrt eines öffentlichen Parkhauses an der Angerstraße in Ratingen-Mitte. Dabei hatte die Dame offenbar schon erste fahrerische Probleme. So sah eine Zeugin den Peugeot, der mit geöffneter Fahrertüre die Tiefgaragenrampe befuhr,
nachdem er unmittelbar zuvor die Ausfahrtschranke des Parkhauses durchbrochen hatte. Weiterhin bemerkte die Zeugin, dass zu diesem Zeitpunkt ein Bein der Peugeot-Fahrerin aus der Fahrertüre des
Automatikwagens herausragte.

Am Ende der Parkhausausfahrt wurde der Peugeot nach rechts in die Angerstraße gelenkt. Bei diesem nach Angaben anderer Zeugen sehr unkontrolliert wirkenden Fahrmanöver, geriet der Wagen auf die Fahrspur des Gegenverkehrs. Dort kam es zu einer ersten Kollision mit dem entgegenkommenden PKW Mini-Cooper eines 62-jährigen Mannes aus Ratingen, dessen Wagen dabei am linken hinteren Kotflügel nur leicht getroffen wurde. Der Ratinger blieb unverletzt, sein Fahrzeug
fahrbereit. Der Peugeot aber schleuderte weiter über die Angerstraße und prallte frontal gegen den PKW BMW eines 66-jährigen Mannes aus Hattingen, der dem Mini folgte. Auch der Hattinger und zwei weitere Insassen im BMW blieben unverletzt, der Geländewagen erlitt jedoch hohen Sachschaden. Bei dieser zweiten Karambolage wurde die 78-jährige Unfallfahrerin aus der offenen Fahrertüre ihres stark beschädigten Peugeots auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei verletzte sie sich schwer.

Angeforderte Rettungskräfte der Ratinger Feuerwehr übernahmen die Erstversorgung der Schwerverletzten und transportierten diese in eine Duisburger Unfallklinik, wo die Patientin zur stationären ärztlichen Behandlung verbleiben musste.

Da der schleudernde BMW bei seiner unkontrollierten Fahrt auch noch einen am Straßenrand geparkten VW-Bus beschädigt hatte, entstand insgesamt ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 15.000,- Euro. Der Peugeot und der BMW wurden von örtlichen Unternehmen geborgen und abgeschleppt. Im zuvor untersuchten Peugeot fanden die Ratinger Beamten den bei der Ausfahrt aus der Tiefgarage offenbar nicht benutzten Parkschein der Garage.



Tags:
  • obs
  • Polizei
  • NRW
  • Straßenverkehr

Copyright 2018 © Xity Online GmbH