27.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> kom(m)jazz

kom(m)jazz

4 Tage. 4 Workshops. 4 Konzerte.

Mit kom(m)jazz hat das Kom(m)ödchen ein vielfältiges Minifestival entwickelt, in dem vier Jazzprojekte präsentiert werden.

Düsseldorf - Jedem Konzertabend geht ein Workshop voraus, den die Musiker des jeweiligen Ensembles gestalten. Ziel dieser Workshops ist es, für aktive und passive Jazzfans im schönen Ambiente des Kom(m)ödchen ein lebendiges Musikerlebnis mit hochkarätigen Musikern zu schaffen. Die Teilnahme am Workshop ist optional, es können auch Tickets nur für die einzelnen Konzerte erworben werden. Alle Workshops von 16.00 bis 18.00 Uhr (Anmeldung erforderlich), Alle Konzerte beginnen um 20.00 Uhr.
The Electric Dog Allstars - 23. Juli 2014
Den Auftakt machen The Electric Dog Allstars, eine Funkband mit Jamband-Charakter. Mit dabei: Jürgen Dahmen (Fender Rhodes), Axel Fischbacher (Gitarre), Claus Fischer (Bass), Steve Grant (Schlagzeug). Thema des Workshops: herausfinden, wie Musik ohne "große Worte“ entsteht. Improvisieren, zuhören, reagieren – Teilnehmer dürfen ihre Instrumente mitbringen.
Thoneline Orchestra – 24. Juli 2014
Am zweiten Abend wird es richtig voll auf der Bühne: Das Thoneline Orchestra, die Big Band unter der Leitung von Caroline Thon, verbindet Elemente moderner Klassik mit zeitgenössischem Jazz sowie Rhythm ´n Blues. Im Workshop gibt Caroline Thon einen Überblick über die Tradition der Big Band-Komposition. Außerdem erzählen Musiker und Solisten, worin der Reiz liegt, in diesem außergewöhnlichen Orchester zu spielen.
Gitarrenduo Fischbacher/Wienstroer – 25. Juli 2014
Am dritten Abend gastiert ein feines Gitarrenduo. Die beiden Jazzer haben sich einem auf zwei akustischen Gitarren gespielten modernen Jazz verschrieben. Im Workshop spielen Axel Fischbacher und Markus Wienstroer, die auch als Lehrer tätig sind, gemeinsam mit den Teilnehmern. Akustische Gitarren bitte mitbringen.
Alexa Rodrian Trio – 26. Juli 2014
Das Finale des Minifestivals bestreitet die Jazzsängerin Alexa Rodrian mit ihrem Trio. Alexa hat vom brillanten Scatgesang bis zum warm umarmenden Wispern alles drauf. Mit dabei: die namhaften Jazzer Petra Woisetschläger (Piano) und Udo Betz (Bass). In Alexas Workshop geht es um die Stimme. Denn beim Singen trägt man sein Instrument im eigenen Körper. Alexa ist Certified Master Teacher des Estill Voice Training. Hier darf gesungen werden.

Tags:
  • kom(m)jazz
  • Kom(m)ödchen
  • düsseldorf
  • konzerte
  • workshops

Copyright 2018 © Xity Online GmbH