27.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kohlschreiber suverän im Viertelfinale

Kohlschreiber suverän im Viertelfinale

Dustin Brown scheitert in der Runde der letzten 16

Freud und Leid im deutschen Tennislager: Philipp Kohlschreiber hat den Einzug ins Viertelfinale der Düsseldorf Open 2014 scheinbar mühelos gemeistert, Dustin Brown ist dagegen enttäuschend ausgeschieden.

Düsseldorf - Damit kommt es am Donnerstag in der Runde der letzten Acht nicht zum erhofften Showdown zwischen dem topgesetzten Augsburger Kohlschreiber und Paradiesvogel Brown. "Ich denke, dass ich sehr dominant gespielt habe. Es ist toll, wenn man sich auf seine verschiedenen Schläge verlassen kann", sagte Kohlschreiber nach dem 6:3, 6:1-Sieg gegen den Russen Teymuraz Gabashvili. Lediglich 68 Minuten benötigte der 30-jährige Kohlschreiber, um den Einzug in die nächste Runde perfekt zu machen. Dort trifft "Kohli" auf den kroatischen Qualifikanten Mate Delic, der gegen Brown überraschend glatt nach nur 47 Spielminuten mit 6:3, 6:0 gewann. Dem deutschen Publikumsliebling unterliefen auf dem sehr gut gefüllten Center Court 2 viel zu viele unnötige Fehler. Brown zeigte sich anschließend enttäuscht: "Er hat am Ende alles getroffen, ich habe einfach keinen Ball mehr rein gespielt. Das ist das Schwere am Tennis, einen Tag spielst du gut, am anderen so schlecht, dass du nicht weißt, ob du heulen oder lachen sollst."
In hervorragender Verfassung präsentierte sich dagegen Vorjahreschampion Juan Monaco: Der 30-jährige Argentinier bezwang den an Nummer zwei gesetzten Marcel Granollers aus Spanien überraschend deutlich 6:1, 6:2. "Ich bin sehr glücklich und zufrieden. Es ist nie einfach gegen Marcel, er ist defensiv sehr stark. Heute habe ich mich aber wieder sehr gut bewegt und mit viel Selbstvertrauen gespielt", sagte Monaco bei Eurosport. Monaco legte - wie schon am Vortag bei seinem Auftakterfolg gegen den Deutschen Benjamin Becker - ein ungeheures Tempo vor und überzeugte mit druckvollen Grundlinienschlägen. Nach 73 Minuten verwandelte der südamerikanische Sandplatzspezialist, der im Viertelfinale auf den an Position sieben gesetzten Kroaten Ivo Karlovic trifft, schließlich seinen zweiten Matchball zum hochverdienten Sieg.
Ebenfalls in der Runde der letzten Acht steht der Österreicher Jürgen Melzer, der sich einen Tag vor seinem 33. Geburtstag gegen Joao Sousa aus Portugal - Nummer vier der Setzliste - 7:6 (8:6), 4:6, 6:4 durchsetzte und jetzt auf Jiri Vesely trifft. Der tschechische Shootingstar hatte zuvor den früheren Weltranglistendritten Nikolay Davydeno aus Russland aus dem Turnier geworfen. Das vierte Viertelfinalspiel bestreiten Andreas Seppi aus Italien (Nummer drei der Setzliste) und der Usbeke Denis Istomin.
Auf Kurs in Richtung erfolgreiche Doppel-Titelverteidigung liegt weiter Martin Emmrich. An der Seite seines Partners Christopher Kas gewann er gegen das Duo Frantisek Cermak/Mikhail Elgin (CZE/RUS) 6:3, 6:4. Im Halbfinale treffen die beiden Deutschen, die 2013 ihren ersten gemeinsamen ATP-Titel in Kitzbühel feierten, auf das schwedisch-dänische Duo Johan Brunstrom und Frederik Nielsen.

Tags:
  • Düsseldorf Open
  • Philipp Kohlschreiber
  • Dustin Brown
  • achtelfinale

Copyright 2019 © Xity Online GmbH