23.07.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kölner Polizei lässt nach Drohmail Ditib-Zentralmoschee räumen

Kölner Polizei lässt nach Drohmail Ditib-Zentralmoschee räumen

Gebäudekomplex wird durchsucht

Nach einer offenbar bei der Türkisch-Islamischen Union Ditib eingegangenen Drohmail hat die Polizei in Köln den Gebäudekomplex der Ditib-Zentralmoschee vorsorglich räumen lassen.

Köln - Anliegende Straßen wurden zeitweise gesperrt, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilte. Die Durchsuchung der Gebäude und die Ermittlungen vor Ort dauerten am Mittag zunächst noch an.

Der Komplex der Kölner Ditib-Zentralmoschee umfasst neben einem 36,5 Meter hohen Kuppelsaal sowie zwei 55 Meter hohe Minaretten auch die Verwaltungsgebäude des Ditib-Bundesverbands, ferner Seminarräume, eine Bibliothek und eine Passage mit Ladengeschäften. Der repräsentative Bau entstand ab 2009 in mehrjähriger Bauzeit an der Stelle der früheren Ditib-Moschee auf einem alten Fabrikgelände unweit des Kölner Fernsehturms.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH