26.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kleinkind verbrüht sich an heißem Kaffee

Kleinkind verbrüht sich an heißem Kaffee

Einsatz des Rettungshubschraubers in Oberbilk

Ein dreijähriger Junge verbrühte sich am Montagmittag an heißem Kaffee. Der Rettungshubschrauber "Christoph 9" aus Duisburg flog den kleinen Patienten zum nahegelegenen Klinikum in Duisburg Weddau.

Düsseldorf - Schock für eine Familie in Oberbilk: Die Mutter hatte sich Kaffee auf dem Herd gekocht. Vermutlich zog der kleine Mohamed Amin den Kaffeekocher am Griff zu sich herüber – der Kocher mit dem siedenden Kaffee kippte dann um und verbrühte den Jungen zu 20 Prozent an Kopf und Oberkörper. Schnell alarmierte die Mutter den städtischen Rettungsdienst mit Notarzt.
Nach nur drei Minuten trafen die ersten Rettungskräfte in der Wohnung auf der Eisenstraße ein. Parallel zur einer ersten Schmerztherapie und Kühlung der Brandwunden, orderte ein Rettungsassistent einen Rettungshubschrauber und ein Verbrennungsbett für Kleinkinder. In Düsseldorf steht kein Platz zur Verfügung, deshalb flog der Notarzt den Schwerverletzten in das Klinikum-Duisburg-Weddau. Dort werden drei Verbrennungsbetten für Kinder vorgehalten. Nach erster Einschätzung des Notarztes ist der Zustand stabil und nicht lebensbedrohlich.
Die Feuerwehr richtete einen Landeplatz für den Rettungshubschrauber in der Nähe ein, wo der Patient hintransportiert und von der Rettungscrew übernommen wurde.

Tags:
  • Kleinkind
  • feuerwehr
  • einsatz
  • düsseldorf
  • Rettungshubschrauber

Copyright 2019 © Xity Online GmbH