26.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kindergeld wird angeblich erst 2016 erhöht

Kindergeld wird angeblich erst 2016 erhöht

Kinderzuschlag für Geringverdiener soll steigen

Die Union hatte mit einer Kindergelderhöhung im Wahlkampf geworben - nun kommt sie einem Bericht zufolge doch erst 2016.

Berlin - Die schwarz-rote Koalition will das Kindergeld laut einem Zeitungsbericht voraussichtlich erst in zwei Jahren erhöhen. Im Gespräch sei, die Zahlungen an Eltern erst ab 2016 zu erhöhen und dies dann umso deutlicher zu tun, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Koalitionskreise. Gleichzeitig solle dann auch der sogenannte Kinderzuschlag für Geringverdiener steigen.

Die Überlegung geht dem Bericht zufolge auf einen Vorschlag von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) zurück. Damit solle eine von den Fachpolitikern der Koalition seit Wochen geführte Debatte beendet werden.

Der Kinderzuschlag kommt Familien zugute, die mit ihrem eigenen Einkommen nicht über die Bezüge aus dem Arbeitslosengeld II kommen, den sogenannten Aufstockern. Diese können zu ihrem Einkommen Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen, um nicht mehr auf Hartz IV angewiesen zu sein. Der Kinderzuschlag beträgt derzeit maximal 140 Euro.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH