Kinder in den Keller gelockt und missbraucht

Die Polizei fahndet mit Phantombild

Ein bisher unbekannter Sexualstraftäter lockte am Freitag, dem 20. Mai 2016, gegen 18.30 Uhr, zwei fünf- und sieben-jährige Mädchen in den Keller eines Mehrfamilienhauses im Wohnpark Bebelstraße.

Oberhausen - Dort zeigte er sich den Kindern in schamverletzender Weise und forderte sie auf, ihn anzufassen.

Nach bisherigen Erkenntnissen gelangte der Täter mit einem Schlüssel in das Gebäude und die dort befindlichen  Kellerräume. Nach der Tat flüchtete der Straftäter in unbekannte Richtung.

Die Ermittler gehen davon aus, dass auch eine gleich gelagerte Tat im Juli 2014, durch den unbekannten Täter verübt wurde. Hier hatte der Mann im Bereich Flockenfeld ein damals fünf-jähriges Mädchen unter einem Vorwand in einen Keller gelockt und missbraucht.

Bei beiden Taten trug der Unbekannte blaue Arbeitskleidung.

Das Landeskriminalamt NRW hat jetzt ein Phantombild des Gesuchten erstellt.

Wer kennt den Mann? Wer kann Hinweise auf die Identität oder den Aufenthaltsort des Sexualstraftäters machen?

Wer hat Hinweise auf einen Mann, der sich, möglicherweise beruflich oder auf Montage, im Juli 2014 und in den vergangenen Tagenin Oberhausen aufgehalten hat?

Der Gesuchte ist etwa 50 bis 65 Jahre alt und von kräftiger Statur. Er ist ca. 1,70 bis 1,80 Meter groß und Brillenträger. Zur Tatzeit trug er blaue Arbeitskleidung.

Hinweise nimmt das KK11 telefonisch (0208 8260) oder als Email (Poststelle.Oberhausen@olizei.nrw.de) entgegen.






Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Kindesmissbrauch
  • Phantombild