26.04.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Kinder Expo 2014"

"Kinder Expo 2014"

Buntes Programm für Klein und Groß

Zum sechsten Mal wird die "Kinder Expo" vom 15. bis 18. Juni 2014, im Krefelder Freizeitzentrum Süd veranstaltet.

Krefeld - Der Fachbereich Jugendhilfe und Beschäftigungsförderung der Stadt Krefeld veranstaltet vom 15. bis 18. Juni 2014 zum sechsten Mal die Kinder-Expo. In Kooperation mit insgesamt 50 Organisationen, Trägern und Vereinen und mit Unterstützung der Sparkasse Krefeld und des Landesförderprogramms Kulturrucksack findet die für Besucher kostenfreie Veranstaltung in den Räumen und auf dem rund 15 000 Quadratmeter großen Außengelände des Freizeitzentrums Süd an der Kölner Straße 190 statt. Auf der viertägigen Kinder-Weltausstellung erklären Aktionen, Informationen und Projekte die Situation von jungen Menschen weltweit und geben Einblicke in deren alltägliches Leben. Die offizielle Eröffnung ist am Sonntag, 15. Juni 2014, um 13 Uhr. "Daran nehmen als Vertreter der teilnehmenden Partnerländer der japanische Generalkonsul und die philippinische Konsulin teil“, berichtet Beigeordneter Gregor Micus.

Nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre werden etwa 1000 Besucher täglich erwartet. "Wer schon einmal die Kinder-Expo besucht hat, hat vielleicht auch die besondere Atmosphäre dort erlebt und erfahren, wie ernsthaft sich die jungen Besucher mit den angebotenen Themen auseinandersetzen“, sagt Gerhard Ackermann, Leiter des Fachbereichs Jugendhilfe. "Kinder haben ein großes Interesse am Leben anderer Kinder. Ziel der Kinder-Expo ist es, den Mädchen und Jungen ihre eigene Lebenswelt im direkten Vergleich mit den Lebensbedingungen der Kinder in anderen Ländern weltweit näherzubringen“, so Ackermann. Beteiligte sind zum Beispiel fast alle Krefelder Jugendeinrichtungen, verschiedene Kindertageseinrichtungen (Kitas), der Jugendbeirat der Stadt, das städtische Kinder- und Familienbüro, Amnesty International und die Arbeitsgruppe Krefeld der UNICEF. "Der Verein Ärzte ohne Grenzen wird sich erstmalig massiv einbringen.

Auf 600 Quadratmetern Fläche wird ein komplettes Flüchtlingslager aufgebaut, wo die Kinder erleben können, was alles benötigt wird und was dort passiert“, führt Abteilungsleiter Norbert Axnick aus. Ihm ist wichtig, dass die einzelnen Organisationen nicht nur ihre Arbeitsergebnisse präsentieren können, sondern dass die Kinder-Expo oft auch der Beginn für neue Aktionen in der alltagspraktischen Arbeit ist.

Viele Schüler- oder Kita-Gruppen haben sich bereits für die Kinder-Expo angemeldet. Am Sonntag werden vor allem Eltern mit ihren Kindern erwartet, da der Tag als Familientag ausgewiesen ist. Dann sind alle Stände geöffnet. "Der Schwerpunkt liegt an diesem Tag auf dem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, sogar eine Gruppe aus Argentinien, die ‚Kinderkulturkarawane – Big Mama Lab’ konnten wir gewinnen“, berichtet Silke Bovenschen Organisatorin der Veranstaltung. Sehenswert sei auch die vom Kulturrucksack NRW geförderte "Rap-School NRW“, die am Sonntag mit ihrem mobilen Tonstudio Rap-Sequenzen der Kinder aufzeichnet und das Publikum zum Mitmachen einlädt, so Bovenschen. Von Montag bis Mittwoch zeigen verschiedene Theatergruppen auf der großen Bühne ihr Können.

Die Kinder-Expo kann kostenfrei besucht werden. Sie ist geöffnet am Sonntag, 15. Juni 2014, von 12 bis 18 Uhr und Montag bis Mittwoch von 10 bis 17 Uhr. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Bis Mittwoch, 11. Juni 2014, können für Gruppen noch Berechtigungsscheine für die Fahrt zur Kinder-Expo mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadtwerke Krefeld erworben werden bei Silke Bovenschen unter Telefon 02151 863276. Weitere Informationen gibt es dort oder im Internet unter www.krefeld.de/veranstaltungen/kinder-expo.de.


Tags:
  • Krefeld
  • Kinder
  • Kinder Expo
  • Expo
  • Freizeitzentrum Süd
"Kinder Expo 2014"
Werbung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH