Kieler Wirtschaftsminister Buchholz ist FDP-Spitzenkandidat bei Landtagswahl

Parteitag der Liberalen im Norden - Landeschef Garg im Amt bestätigt

Die schleswig-holsteinische FDP zieht mit Wirtschaftsminister Bernd Buchholz als Spitzenkandidat in die Landtagswahl im kommenden Jahr. Ein Landesparteitag der Liberalen wählte den 60-Jährigen auf Platz eins der Landesliste.

Die schleswig-holsteinische FDP zieht mit Wirtschaftsminister Bernd Buchholz als Spitzenkandidat in die Landtagswahl im kommenden Jahr. Ein Landesparteitag der Liberalen wählte den 60-Jährigen am Samstag in Neumünster auf Platz eins der Landesliste, wie die Partei mitteilte. Als Landesvorsitzender wurde am Sonntag Sozial- und Gesundheitsminister Heiner Garg im Amt bestätigt.

In Schleswig-Holstein wird in gut einem halben Jahr am 8. Mai 2022 ein neuer Landtag gewählt. Seit 2017 regieren CDU, Grüne und FDP in dem nördlichsten deutschen Bundesland in einer Dreierkoalition unter Ministerpräsident Daniel Günther (CDU).

Buchholz ist seit 2017 Minister für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus in Kiel und war früher Vorstandschef des Verlags Gruner+Jahr. In seiner Rede auf dem Parteitag hob er am Samstag hervor, dass die FDP in der Jamaika-Regierung viel erreicht habe, es aber vor allem im Bildungsbereich noch viel zu tun gebe. "Von weltbester Bildung sind wir noch weit entfernt", sagte er und forderte, dass mit dem Bildungssystem das "Aufstiegsversprechen" an junge Menschen eingehalten werden müsse.

Garg kündigte an, gemeinsam mit Buchholz die Menschen davon überzeugen zu wollen, "dass es notwendig ist, dass die Freien Demokraten auch an der nächsten Landesregierung beteiligt sind". Garg führt den Landesverband der FDP seit 2011. Der 55-Jährige ist seit 2017 zudem Minister für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren in der Landesregierung. Er ist auch Vizeministerpräsident.

© 2021 AFP