Kellerbrand in einem fünfgeschossigen Wohnhaus

Eine Person verletzt

Gegen 17.35 Uhr kam es am Montag Abend, des 6. Juni 2016, in der Düsseldorfer Straße zu einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus.

Dortmund -  Dabei entstand eine sehr starke Rauchentwicklung, die sich durch die verbundenen Keller auch auf die Nachbargebäude auswirkte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten die anwesenden Mieter bereits selbstständig das Gebäude verlassen. Zur Suche nach evtl. noch vermissten Personen, sowie zur Brandbekämpfung gingen mehrere Atemschutztrupps in das Gebäude vor.

Die Feuerwehrleute fanden neben brennendem Gerümpel auch eine brennende Gasleitung. Das Löschen des Brandes, sowie das Absperren der Gasleitung konnte von den Einsatzkräften schnell erledigt werden. Das Endrauchen des Hauses mittels Hochleistungslüftern dauerte jedoch aufgrund der enormen Rauchausbreitung längere Zeit an.

Durch den Rettungsdienst wurden insgesamt sechs Personen untersucht und vor Ort behandelt, von denen eine ältere Dame mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Nach dem Ende des Einsatzes konnten alle Anwohner wieder zurück in ihre Wohnungen.


Tags:
  • obs
  • Feuerwehr
  • NRW
  • Brand
  • Brand
  • Dortmund
  • Düsseldorferstraße