Keine Coronafälle in vier Städten und Gemeinden

24 Neuinfektion in den letzten 24 Stunden

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Märkischen Kreis liegt mit 12,4 weiterhin unter dem Landes- und Bundesdurchschnitt.

Lüdenscheid - Mit einem Inzidenzwert von 12,4 (Vortag: 10,5) liegt der Märkische Kreis am zweiten Tag in Folge über dem Schwellenwert von 10. Wird dieser Wert an acht aufeinanderfolgenden Ta-gen überschritten, gelten ab dem übernächsten Tag kreisweit zusätzliche Regeln der Inzi-denzstufe 1 (10 bis 35). Die NRW-Inzidenz ist höher als im Märkischen Kreis und beträgt 18,5 (Vortag: 17,4) sowie im Bund 15,0 (Vortag: 14,5).

Aktuell sind im Märkischen Kreis 82 (Vortag: 65) Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Darüber hinaus dürfen 132 Kontaktper-sonen ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung nicht verlassen. Innerhalb eines Tages hat das Gesundheitsamt 21 Neuinfektionen registriert. Sie verteilen sich auf Hemer (2), Iserlohn (2), Lüdenscheid (9), Meinerzhagen (2), Plettenberg (3) und Werdohl (3). Keine Coronafälle werden derzeit in vier Städten und Gemeinden gemeldet: Altena, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade und Schalksmühle.

Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 hat der Märkische Kreis insgesamt 21.061 nach-gewiesene Corona-Infektionen erfasst. 20.564 Bürgerinnen und Bürger gelten als genesen. In Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstarben 415 Menschen.

In den Krankenhäusern wird derzeit drei Covid-19-Patienten behandelt, davon einer inten-sivmedizinisch und beatmet. Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, am-bulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe befinden sich fünf Beschäftigte in ange-ordneter Quarantäne. Aus den Schulen und Kitas sind derzeit keine Fälle bekannt.

Weitere Informationen unter www.maerkischer-kreis.de oder unter www.land.nrw/corona