24.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kampagne für Sauberkeit am Rheinufer

Kampagne für Sauberkeit am Rheinufer

Auftakt zur Aktion am Benrather Schlossufer

Unter dem Motto "Unsere Stadt. Unsere Ufer. Unsere Verantwortung." haben Umweltdezernentin Helga Stulgies und der Bezirksvorsteher des Stadtbezirkes 9, Heinz-Leo Schuth, die Kampagne zur Sauberkeit am Rheinufer 2014 gestartet.

Düsseldorf - "Sichtbar mehr Sauberkeit am Rheinufer – das haben wir mit der Kampagne in den vergangenen drei Jahren erreicht. Daher geht sie in diesem Jahr in die vierte Runde. Die Landeshauptstadt verfolgt damit die Grundidee, mit Spaß und ohne erhobenen Zeigefinger für die Abfallvermeidung und vernünftige Entsorgung von Abfällen zu werben", betonte die Umweltdezernentin beim Auftakt, der erstmals am Benrather Rheinufer stattfand.
Neben dem Auftakt im Stadtsüden, der einen frischen Akzent setzt, gibt es auch ein neues Foto-Gewinnspiel. Es soll die Menschen motivieren, die Rheinufer sauber zu verlassen: Wer seinen Abfall zu einem der vielen Müllbehälter bringt und davon ein Foto macht, kann eine Art:card gewinnen. Promotionteams laden zu dieser Fotoaktion ein. Sie verteilen bei sommerlichen Wetter Infokarten und Mülltüten. Die Mitarbeiterinnen sprechen die Erholungssuchenden freundlich an und werben für saubere Rheinwiesen und -strände. Das erste Mal in dieser Saison sind sie am kommenden Samstag und Sonntag, 24. und 25. Mai, unterwegs – auch am Benrather Rheinufer.
Für die Kampagne werben zudem Aufkleber auf den Abfallbehältern am linken Rheinufer, am Bremer Sandstrand, in Stockum, Kaiserswerth, am Benrather Schlossufer sowie an den Deichen von Flehe, Volmerswerth und Hamm. Über Facebook und Twitter wird ebenfalls für Sauberkeit geworben. In den U-Bahnhöfen am Hauptbahnhof und der Heinrich-Heine-Allee sind Spots auf den Infoscreens zu sehen. Die Awista GmbH, die von der Stadt mit der Reinigung der Rheinufer beauftragt ist, zeigt die Plakate seit Anfang Mai auf über 100 Entsorgungsfahrzeugen.
Seit dem Start der Kampagne 2011 ist das Entsorgungsangebot am Rheinufer durch die Stadt immer weiter ausgebaut worden. Zu Saisonbeginn 2014 wurden gegenüber 2013 mit 18 zusätzlichen Müllbehältern erneut Lücken geschlossen Entlang des linksrheinischen Ufers stehen den Erholungssuchenden ab Saisonstart 64 zusätzliche Mülltonnen an Stränden und auf den Wiesen sowie zwölf an zentralen Zugängen zum Ufer zur Verfügung. Auf der rechtsrheinischen Seite wurden 48 zusätzliche Behälter aufgestellt. Die 170 ganzjährig montierten Abfallbehälter werden außerdem in der warmen Jahreszeit häufiger geleert. Die Leerung der Saisontonnen und Müllbehälter erfolgt durch die Awista GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt. Das Benrather Schlossufer, diesjähriger Ort des Kampagnenauftaktes, ist mit vier Saisontonnen zusätzlich zu den 28 ganzjährigen Behältern ausgestattet.
Das Umweltamt rechnet damit, wie im Vorjahr während der Sommermonate etwa 100 Tonnen Abfälle einzusammeln und zu entsorgen. Damit könnte man ein 50-Meter-Schwimmbecken fast bis zum Rand füllen. Die Rheinufer werden regelmäßig während der Woche und bei Bedarf zusätzlich an Wochenenden und an Feiertagen von Hand gereinigt. Für die Sauberhaltung der Rheinufer (Sonderreinigungen, Leerung der Müllbehälter, Beseitigung von Hochwasser-Treibgut) wendet die Stadt je nach Wetterlage jährlich bis zu 300.000 Euro auf.
Hinweise auf Verschmutzungen am Rheinufer können unter der Nummer 89-25050 beim Servicetelefon Stadtsauberkeit gemeldet werden. Es ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr besetzt – in der übrigen Zeit läuft ein Anrufbeantworter. Hinweise werden auch per E-Mail angenommen unter: stadtsauberkeit@duesseldorf.de

Copyright 2019 © Xity Online GmbH