Kaiser-Friedrich-Hain wird saniert

Spielplatz wird komplett umgestaltet

Die Sanierung des Kaiser-Friedrich-Hains in Cracau hat begonnen. Dazu wird der Park nicht in Gänze gesperrt, aber es wird immer wieder zu Sperrungen von Teilbereichen kommen.

Krefeld - So wird der Radweg an die Leyentalstraße und auch der Parkweg vor dem Kindergarten verlegt. Wege werden saniert und die Böschung zwischen Park und Spielplatz freigelegt und überarbeitet. Zwischen Park und Spielplatz wird die Treppen- und Sitzstufenanlage im Böschungsbereich ausgebaut. Ein großer Eckpfeiler der Sanierung des Kaiser-Friedrich-Hains ist die Umgestaltung des Spielplatzes. Dieser bleibt wegen der umfangreicheren Arbeiten mindestens bis zum Jahresende komplett gesperrt. Darüber hinaus werden der denkmalgeschützte Tempel an der Leyentalstraße und die Mauer an der Steckendorfer Straße saniert. Geplant ist, dass die wesentlichen Arbeiten noch in diesem Jahr durchgeführt werden. Kleinere Restarbeiten erfolgen voraussichtlich Anfang des nächsten Jahres.

Um Ideen und Anregungen der Anwohner und Bürger des Stadtquartiers sowie fachplanerische Anforderungen an die zukünftige Gestaltung des Parks einzubeziehen, gab es zwei Ideenwerkstätten. Die Umgestaltung wird durch das Förderprogramm "Stadtumbau West“ des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht, mit dem die Innenstädte aufgewertet werden sollen. Parkanlagen sind Bestandteil des Förderprogramms. Die Neugestaltung und Aufwertung des Kaiser-Friedrich-Hains mit dem Spielplatz Steckendorfer Straße ist als Initialprojekt für das Stadtquartier "Am Bleichpfad“ eingestuft. "Stadtumbau West“ wurde am 29. April 2009 im Rat der Stadt Krefeld beschlossen.


Tags:
  • Kaiser-Friedrich-Hain
  • Krefeld
  • Sanierung