15.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Kabinett berät Gesetzentwurf zum Mindestlohn

Kabinett berät Gesetzentwurf zum Mindestlohn

Langzeitarbeitslose sollen ausgenommen werden

Das Bundeskabinett will heute den Gesetzentwurf zur Einführung eines flächendeckenden Mindestlohns von 8,50 Euro pro Stunde beschließen.

Berlin - Vorgesehen ist, die Lohnuntergrenzen zum Jahresbeginn 2015 in Kraft zu setzen. Für Branchen mit darunter liegenden Tariflöhnen gilt allerdings eine zweijährige Übergangsfrist. Ausgenommen werden sollen Langzeitarbeitslose in den ersten sechs Monaten nach einer Neueinstellung.

Zudem gilt der Mindestlohn erst ab dem Alter von 18 Jahren. Künftig soll eine unabhängige Kommission über die Höhe des Mindestlohns entscheiden. Eine Erhöhung soll es demnach erstmals ab 2018 geben können.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH