10.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Kabarett unterm Hakenkreuz"

"Kabarett unterm Hakenkreuz"

NS-Dokumentationszentrum lädt ein

Im Krefelder NS-Dokumentationszentrum in der Villa Merländer hält Dr. Jürgen Nelles am Donnerstag, 28. Mai, um 19.30 Uhr den Bild-Vortrag "Kabarettisten unter dem Hakenkreuz - die Macht des Wortes gegen die Herrschaft der Macht".

Krefeld - Er erinnert an bekannte und weniger bekannte Kabarettisten, die mit der Waffe des Wortes Widerstand gegen die Nationalsozialisten geleistet haben. In Kleinkunstkellern wie in den Berlinern "Die Katakombe", im "Kabarett der Komiker" oder in der Münchener "Pfeffermühle" haben Wortakrobaten und Sprachartisten mit Parodien und Satiren, mit Sketchen und Flüsterwitzen zunächst versucht, das "Dritte Reich" zu verhindern, dann zu bekämpfen und schließlich zumindest zu überleben, was vielen von ihnen nicht gelungen ist.

Kabaretttexte von Heinz Erhardt, Werner Finck, Peter Frankenfeld, Erich Kästner, Erika Mann, Walter Mehring, Brigitte Mira, Wolfgang Neuss, Rudolf Platte, Kurt Tucholsky, Karl Valentin & Liesl Karlstadt werden zu Gehör gebracht und die zeitgeschichtlichen Hintergründe erläutert. Der Eintritt zum Vortrag ist kostenfrei. Das Platzangebot in der Villa Merländer ist begrenzt. Sitzplätze können reserviert und bis zu 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung freigehalten werden. Eine Anmeldung ist möglich unter Telefon 0 21 51 / 50 35 53 (Anrufbeantworter, Telefonnummer angeben). Die ehemalige Villa des 1942 im Vernichtungslager Treblinka ermordeten jüdischen Kaufmanns Richard Merländer beherbergt heute das NS-Dokumentationszentrum der Stadt Krefeld.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH